Bei der PlayOFF-Runde für die Nachwuchsmannschaften des Bezirks, die vom PostSV Landshut ausgerichtet wurden, trafen sich alle Nachwuchsmannschaften um die Bezirksmannschaftsmeister in U15 (Schüler) und U19 (Jugend) zu ermitteln.
Im Schülerbereich bildeten die Badmintonabteilungen des PostSV und des TSV Bad Abbach eine Spielgemeinschaft und so konnte man drei Schülermannschaften melden. Ziel dieser Spielgemeinschaft ist es das so viele Kids wie möglich Spielerfahrungen gegen ältere Spieler sammeln, so war die 3. Mannschaft ein reines U11-Team und hat die Zukunft noch vor sich.

Die Badmintonabteilung des PostSV Landshut ist mit über 200 Mitgliedern, 6 Aktiven- und 5 Nachwuchsmannschaften (2 Jugend- und 3 Schülerteams) eine der größten Badmintonabteilungen im Bayerischen Badmintonverband. Damit die Zukunft der Abteilung gesichert ist, liegt den Verantwortlichen besonders die Nachwuchsarbeit am Herzen und es wird viel Zeit und Engagement in die Ausbildung der jungen Sportlerinnen und Sportler investiert. Dabei legt das Trainerteam sehr großen Wert auf ein altersgerechtes und strukturiertes Training, das richtiges Techniktraining im Bereich der Schlag- und Lauftechnik und eine ausgeprägte Taktikschulung beinhaltet, aber auch gesundheitliche Aspekte berücksichtigt. Am wichtigsten ist jedoch, dass Spaß und Freude beim Spielen nicht zu kurz kommen. Alle unsere Schüler und Jugendlichen sind mit Begeisterung bei der Sache! Die zahlreichen Erfolge unserer jungen Spieler auf Bezirks-, Bayerischer- und SüdOst-Deutscher Ebene bestätigen unsere Arbeit und geben unserer Philosophie, die jungen Spieler zu selbstständigen und selbstbewussten Personen zu entwickeln, recht!
So freut es uns umso mehr, dass wir mit der Firma Schott einen neuen Partner gefunden haben, der uns finanziell unterstützt.

Montag, 12 November 2018 15:36

Badmintontrainer bilden sich fort

Die Badmintonabteilung richtete in den Herbstferien einen zweitägigen Fortbildungslehrgang für die Trainer unter der Federführung von Landestrainer Tobias Wadenka und BBV-Kadertrainer Steffen Lenz aus. Neben den Landshuter Trainern waren auch viele interessierte Trainer aus anderen bayerischen Vereinen mit dabei. Am 1.Tag wurden die Trainer über die neuesten Badmintonthemen und Lehrmethoden informiert. Die Trainer konnten dabei selbst diverse Übungen ausprobieren und sich selbst hinterfragen ob der eigene Weg im Training auch richtig und gut ist. Von Tobias Wadenka wurde immer wieder betont, dass es kein richtig und falsch gibt, sondern der Spieler sich laufend an die Situationen im Spiel anpassen muss. So sollte das Ziel eines jeden Trainers sein, seine Sprößlinge zu selbständig handlungsfähigen Spielern zu entwickeln. Vor allem für die Altersklassen U11/13 und für Neueinsteiger ist eine gute koordinative Ausbildung von Vorteil um im Badminton erfolgreich zu sein.

Die Badmintonabteilung des Post SV Landshut richtet am 13. Oktober das mittlerweile 8. Freizeitspielerturnier aus, wozu alle begeisterten Hobbyspieler und Spieler der B-Klassen sehr herzlich eingeladen sind.

  • Termin: Sa. 13. Oktober 2018
  • Spielbeginn ist um 9.00 Uhr in der Turnhalle des Hans-Carossa-Gymn., Zugang über Loretoweg, mit
    - Mix-A und HD-B und DD-B
    - anschließend Mix-B und HD-A und DD-A
  • Wer darf spielen
    - Leistungsklasse I: Alle Spieler der B-Klasse + Ersatzspieler (Spieler mit Spielerpass)
    - Leistungsklasse II: Hobbyspieler und Spieler der BBV-Hobbyligen
    - Jugendlichen dürfen ab dem 14 Lj. spielen
    - man kann in 2 Disziplinen spielen (Mixed / Doppel)
  • Meldeschluss ist Sa. 7. Oktober.
  • Meldeadresse bzw. Anfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Alle weiteren Infos aus der Ausschreibung entnehmen

 

Dienstag, 28 August 2018 16:33

Lust auf Badminton?

Die schnellste Ballsportart der Welt wird seit 1967 in Landshut gespielt. Die Badmintonabteilung starten mit einen neuen Anfängerkurs für Schüler – Jungen und Mädchen - ab 8 Jahren in die neue Saison. Wer hat Lust diese Sportart zu erlernen?
Die Nachwuchsarbeit wird bei uns seit Jahren sehr intensiv betrieben, was sich letztendlich in den Erfolgen auf Bezirks-, Bayerischer- und Deutscher Ebene wieder spiegelt. Beim Nachwuchs legen wir sehr großen Wert auf ein altersgerechtes und strukturiertes Training, d.h. richtiges Techniktraining im Bereich der Schlag- und Lauftechnik, sowie Taktikschulung, und steht unter dem Motto "spielend lernen, erfolgreich spielen". Neben diesen badmintonspezifischen Punkten legen wir auch Wert auf eine vielseitige sportliche Ausbildung. Trotz des strukturierten Trainings kommt der Spaß und die Freude nicht zu kurz und es entsteht kein Leistungsdruck.
Wann sind unsere Trainingszeiten ab Donnerstag 13. Sept.:
• Donnerstags von 17.00 bis 18.30 Uhr und Freitags von 18.00 bis 19.30 Uhr
• Turnhalle des Hans-Carossa-Gymn., Zugang erfolgt über Loretoweg
Schaut einfach vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenübergabe HP

Die Organisatoren von "Kinder laufen für Kinder" konnten bei der Realschule Ergolding 14.000 € an die einzelnen Projekte spenden, die beim Lauf am 5. Mai erlaufen wurden. Jedes einzelne Projekt konnte dabei einen Scheck in der Höhe von 3.500 € entgegennehmen. 2018 wurden folgende Projekte unterstützt:




Die 14. Auflage der Aktion „Kinder laufen für Kinder“, die von den Landshuter Schulen (Hans-Carossa-Gymn., Hans-Leinberger-Gymn., Schulstiftung Seligenthal, Maristen Gymn. Furth, Gymnasium Ergolding, Realschule Ergolding und dem PostSV Landshut organsiert wurde, war erneut ein voller Erfolg. Mehr als 800 Teilnehmer legten an diesem Tag 9.650 Km zurück und erliefen eine Spendensumme von ca. 16.000 €, die den einzelnen Projekten zugute kommen.
Bei diesem Lauf dürfen nicht nur Kinder an den Start gehen sondern alle begeisterten Hobbyläufer, die auch zahlreich am Start waren. Die Familenwertung ist für die sportbegeisterten Familien noch ein besonderes Schmankerl, den die Familien, die am Ende die meisten Km zurückgelegt haben, bekommen noch einen Eisgutschein.

 

Bereits 600 Anmeldungen für die 14. Auflage von Kinder laufen für Kinder am 5. Mai

Dieser Lauf steht unter dem Motto "Sport in der Familie".

Von den Landshuter Schulen ( Hans-Carossa-Gymn., Hans-Leinberger-Gymn, Schulstiftung Seligenthal, Maristengymn. Furth und Realschule und Gymnasium Ergolding) und den PostSV Landshut die den Lauf organisieren haben sich bereits über 400 Läufer angemeldet.
Um an der Tombola, die von der Landshuter Zeitung unterstütz wird, teilnehmen zu können ist eine Anmeldung bis Donnerstag 26. April unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.

Natürlich kann man sich am Lauftag noch anmelden, dies ist ganz einfach indem Sie sich am Infostand des PostSV Landshut melden und die Sponsorenvereinbarung ausfüllen. Die Sponsorenvereinbarung gibt´s auch hier

 

 

Patrick Biechl vom ESV München gewinnt das Herreneinzel bei den 45. Offenen Landshuter Stadtmeisterschaftn

Bei den 45. Offenen Landshuter Stadtmeisterschaften am 21./22. April kämpften unter der Schirmherrschaft von OB Alexander Putz 170 Spieler aus 50 Vereinen um die Podiumsplätze in zwei Leistungsklassen. Durch die Einteilung in zwei Leistungsklassen (Klasse A mit Bayernliga und Bezirksoberliga; Klasse B mit Bezirksliga und darunter) waren viele spannende hart umkämpfte Spiele garantiert. Nach über 300 Spielen und 18 Stunden Spielzeit auf 9 Feldern standen die Sieger in allen Disziplinen fest, wobei die Spieler des PostSV Landshut sich sehr gut präsentierten. Podiumsplätze gabs für die Postler nur im Mixed mit Mira Bein /Jakob Bachhuber und Regina Graf / Lukas Euringer mit den Plätzen 2 und 3. Die jungen PostSV-Spieler, die erstmals an der Stadtmeisterschaft teilnahmen konnten sich gut in Szene setzten aber für die KO-Runde reicht es noch nicht. Die Vereinswertung ging an den ESV München, die in sieben von 10 Disziplinen auf dem Podium standen.

 

Für die 45. Offenen Landshuter Stadtmeisterschaften am 21./22. April haben 170 SpielerInnen aus 50 Vereinen (Bayern, Österreich, Sachsen Thüringen, Niedersachsen und Schleswig Holstein) gemeldet.  Wir möchten uns bei allen SpielernInnen sehr herzlich für das tolle Teilnehmerfeld bedanken.
Die Teilnehmerlisten den einzelnen Disziplinen findet man hier.