Dienstag, 24 September 2019 18:08

Tobias Müller und Kim Schmid Bayerische Vizemeister im Doppel U17

geschrieben von
Tobi und Kim freuen sich über ihre gute Platzierung Tobi und Kim freuen sich über ihre gute Platzierung

Am Wochenende fanden die Bayerischen Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugend in Herbersthofen statt, bei denen der PostSV Landshut mit sieben Nachwuchsspielern vertreten war. Über die Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich die Schüler und Jugendliche des PostSV Landshut für die Bayerischen Meisterschaften in den Altersklassen U13 - U 19, die für den PostSV wieder gut verliefen. Mit der Vizemeisterschaft im Jungendoppel U17 durch Tobias Müller und Kim Schmid und sieben Viertelfinalteilnahmen, dass Platz 5 bedeutet, war man mit dem Verlauf bei den Bayerischen zufrieden.

 

In den Altersklasse U13 starteten Florian Leitner und Kilian Mayr im Doppel und es war für Beide die erste Bayerische Meisterschaft. Leider mussten sie sich trotz guter kämpferischer Leistung knapp im Achtelfinale im 3. Satz mit 17:21 geschlagen geben. In der Altersklasse U15 kam für Jonas Mayr mit Julian Robl (BC Obernzell) gegen die an Nummer 4 Gesetzen ebenfalls im Achtelfinale das Aus.
In U17 waren Clemens Bein, Tobias Müller und Kim Schmid am Start und sie konnten im Einzel ihre Auftaktspiele für sich entscheiden. Für Clemens Bein kam im Achtelfinale gegen die Nr 3 und späteren Vizemeister Marc Häfner das Aus. Für Tobias Müller und Kim Schmid ging es noch bis zum Viertelfinale; Tobias Müller verlor klar gegen Rouven Wulandoko dem neuen Bayrischen Meister und für Kim Schmid wäre mit etwas Glück gegen Lovis Fischer mehr drin gewesen, den er musste sich mit 18:21/20/22 geschlagen geben. So gab am Ende für Beide den 5. Platz.
Im Doppel war Tobias Müller und Kim Schmid an Nr. 4 gesetzt und gelangten ohne größere Probleme ins Halbfinale wo sie auf die Nr. 1 Marc Häfner/Martin Dittrich (TV Augsburg) trafen. Durch eine beherzte Spielweise und einer niedrigen Fehlerquote konnten sie mit einem 3-Satz Sieg (21:16/15:21/21:15) ins Finale einziehen. Im Finale warteten Felix Ammesdörfer/Julis Maag (TV Augsburg/TSV Diedorf), die sich als Nr. 6 ins Finale kämpften. Das Spiel war hart umkämpft und die Postler konten den 1. Satz mit 21:15 für sich entscheiden, leider häuften sich dann die Fehler so das Satz zwei und drei mit 17:21 und 16:21 an Ammesdörfer/Maag ging. Als Bayerische Vizemeister feierten sie damit ihren größten gemeinsamen Erfolg und sind somit für die Südostdeutsche Meisterschaft in Konstanz qualifiziert.
In der Altersklasse U19 gingen Alicja Szyszka, Gregor Schad im Einzel, Mixed und Doppel an den Start. Kim Schmid spielte mit seiner Partnerin Chiara Brendel (TSV Freystadt) ebenfalls in U19 und sie mussten sich im Viertelfinale im 3. Satz knapp mit 19:21 geschlagen geben. Die Paarung Schad/Szyszka spielte sich ohne Probleme ins Viertelfinale und musste sich gegen die Nr. 2 mit 12:21 und 11:21 klar geschlagen geben. In den Einzeldisziplinen konnten Alicja Szyszka und gregor Schad ihre Spiele bis zum Viertelfinale gewinnen und dann kam gegen die TOP-Gesetzen das Aus, so blieb es erneut bei Platz 5. Im Doppel erkämpfte sich Gregor Schad mit seinem Partner Jona Hoffmann (TSV Haunstetten) ebenfalls Platz 5.

Gelesen 138 mal Letzte Änderung am Dienstag, 24 September 2019 18:11