Montag, 24 Oktober 2022 16:22

Tabellenführung verteidigt

geschrieben von

Die erste Mannschaft der Badmintonabteilung war am Samstag zu Gast beim ESV München und hatte es am Doppelspieltag gleich mit zwei Münchner Mannschaften zu tun. Dem ESV rangen die Postler einen 6:2 und dem OSC einen 5:3 Sieg ab. Die Tabellenführung in der Oberliga wurde souverän verteidigt.

Mit breiter Brust sind die Postler in die Spiele gegangen. Unerwartet stark spielt das Team in dieser Saison auf. Auch an diesem Spieltag war man auf Seite der Herren in Top Besetzung unterwegs. Bei den Damen sprangen Johanna Bachhuber und Katja Strobl als Ersatz im Doppel ein, damit Lucie Kolarova ihre Stärken im Einzel und Mixed voll ausspielen kann. Relativ klar ging das Damendoppel als erstes verloren. Doch die gewohnte Stärke der Landshuter Herrendoppel drehte das Spiel schnell in Richtung der Gäste. Alfons Jun. Bachhuber und Lukas Euringer machten es im ersten Satz noch spannend (22:20), fegten im zweiten Satz aber über die Gegner hinweg (21:12). Das zweite Doppel ging verletzungsbedingt kampflos an die Postler, infolgedessen auch das zweite Herreneinzel. Die beiden verbliebenen Einzel waren sowohl für Jakob Bachhuber, als auch für Jonathan Vints kein Problem. In zwei Sätzen hielten beide den Daumen drauf. Lucie tat es ihnen in ihrem Einzel gleich. Lediglich das Mixed war der Wermutstropfen der ersten Begegnung. Der ehemalige Bundesligaspieler, Konstantin Dubs, machte Lukas und Lucie das Leben schwer und der dritte Satz ging schließlich an die Heimmannschaft (21:17). "Am Ende war es eine klare Sache gegen den Tabellenvorletzten" kommentiert der Kapitän Alfons.

Die zweite Begegnung sollte knapper werden. "Wir haben uns einschläfern lassen und einfach nicht mehr rechtzeitig in unser Spiel gefunden" äußert sich Alfons verärgert über das erste Doppel. Während er zusammen mit Lukas das erste Spiel abgeben musste, rissen sie die Teamkollegen Jakob Bachhuber und Michi Nettinger im zweite Doppel wieder raus und gaben mit einem klaren Sieg den weiteren Kurs vor. Lucie musste für ihren Sieg gut 40 Minuten lang ordentlich beißen. Am Ende hieß es im dritten Satz 21:17 für Landshut. Genau anders herum lief es für Jonathan, der seinem Gegenüber im dritten Satz unterlag. Doch Alfons und Jakob holten in ihren Einzeln zwei wichtige Punkte in knappen Spielen. Alfons gewann beide Sätze in der Verlängerung, je 22:20. Ähnlich knapp war es bei Jakob. (22:20/21:18). Beim Zwischenstand 4:3 musste das Mixed über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Doch beide Sätze wurden von Lucie und Lukas klar mit 21:9 gewonnen.
"Jetzt haben wir Blut geleckt und wollen mehr", meint der Kapitän nach dem Doppelspieltag. Taktische Cleverness und ein erfahrenes Team würden den Landshutern gerade zu souveränen Siegen führen. Im richtigen Moment die Punkte machen wollen die Postler auch am nächsten Spieltag, zuhause gegen den SV Lohhof. Aufgeschlagen wird am 19.11. ab 17 Uhr in der Carossahalle.

Gelesen 235 mal