Sonntag, 24 November 2013 17:29

Markus Maierhofer Bayerischer Meister

geschrieben von

Bei den Bayerischen Meisterschaften der Schüler und Jugendlichen konnten sich die Nachwuchsspieler des PostSV  hervorragend präsentieren. Mit 5 Platzierungen und 5 Viertelfinalteilnahmen kann man mehr als zufrieden sein.
Markus Maierhofer konnte mit Tim Specht (TV Marktheidenfeld) das Herrendoppel U19 für sich entscheiden.

Die Platzierungen:
U11: Tobias Müller mit Platz 3
U13: Mira Bein mit Christina Weigert (PTSV Rosenheim) im Mädchendoppel Platz 2
U17: Charumon Helbig mit Verena Kempter (TSG Augsburg) im Damendoppel U17 Platz 2
U19: Markus Maierhofer im Herreneinzel U19 Platz 3
U19: Markus Maierhofer mit Tim Specht (Marktheidenfeld) im Herrendoppel U19 Platz 1

Gratulation für die tollen Ergebnisse!

PostSV Team NetzDas Nachwuchsteam des PostSV mit seinem Betreuer und Coach Alfons

Bericht zur Meisterschaft
An diesem Wochenende fanden die Bayerischen Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugend in München statt, bei denen der PostSV Landshut mit zahlreichen Kids vertreten war. Über die Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich 12 Schüler und Jugendliche des PostSV Landshut für die Bayerischen Meisterschaften in den Altersklassen U11 - U 19, die für den postSV äußerst erfolgreich verliefen. Markus Maierhofer wurde im Doppel-U19 Bayerischer Meister und es konnten weitere zwei Vizemeisterschaften und zwei 3. Plätze und fünf Viertelfinalteilnahmen gefeiert werden. So erfolgreich war man schon lange nicht mehr.


Die Voraussetzungen waren jedoch sehr unterschiedlich. So waren es für einige die ersten Bayerischen, während andere versuchten um die Titel mitzukämpfen um sich für die Süd-Ost-Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.
In U11 wurde nur Einzel gespielt und unsere Jungstars Tobi Müller und Clemens Bein waren hier sehr erfolgreich. Sie überstanden die ersten Runden problemlos, ehe Clemens Bein leider im Viertelfinale das nach sehen hatte. Tobi Müller schaffte den Sprung ins Halbfinale und verlor den ersten Satz dort denkbar knapp mit 20:22. Leider wollte er im zweiten Satz zu viel, so dass es am Ende ein super 3. Platz wurde.
In U13 kam für Suthichai Helbig und Matthias Krimmel jeweils im Einzel und im Doppel in der ersten Runde das aus. Im Doppel hatten Sie etwas Lospech und mussten gegen die späteren Drittplatzierten spielen. Ganz anders präsentierte sich Mira Bein die im Mixed mit Ihrem Partner Joshua Redelbach aus Marktheidenfeld das Viertelfinale erreichte. Im Einzel verlor Sie in der zweiten Runde ganz knapp gegen Ihre Doppelpartnerin Christina Weigert 22:24.
Im Doppel lief es dagegen wesentlich besser. Die Nervosität im Halbfinale konnten sie schnell ablegen und zogen verdient ins Finale ein. Im Finale hatten sie gegen die Deutsche Ranglistenspielerin Ann-Katrin Spöri und ihre Partnerin keine Chance, aber die Freude über den 2. Platz war trotz der Niederlage sehr groß.
In U15 hatten Nina Plodzien, Jakob Schad und Florian Goderbauer einen sehr schweren Stand. Nach guten kämpferischen Leistungen waren Sie Ihren Gegnern leider in der ersten Runde unterlegen.
In U17 hingegen ließen Jakob Fleckenstein und Charumon Helbig ihre Fähigkeiten aufblitzen. So zogen beide im Mixed ins Viertelfinale ein. Im Einzel gewannen beide nach guten Leistungen die erste Runde, dann war für Jakob Fleckenstein der Gegner etwas zu stark. Charumon Helbig zog ins Viertelfinale ein und musste gegen die an 2 gesetzte Vanessa Seele ran. Nach taktisch klugem druckvollem Spiel hatte Sie die Möglichkeit zum Satzgewinn, aber durch einige Leichtsinnfehler ging der Satz verloren. Im 2. Satz musste sie sich ebenfalls geschlagen geben, aber es zeigte sich, dass sie gegen die Topspielerinnen mithalten kann. Im Doppel lief es am Sonntag mit Ihrer Partnerin Verena Kempter von der TSG Augsburg dafür umso besser. Durch Ihre kämpferische Einstellung und druckvollem Spiel gewannen Sie all Ihre Spiele und zogen ins Finale ein. Hier waren Sie gegen die Sieger Seele/Jäger jedoch deutlich unterlegen, so dass Sie sich dennoch über einen hervorragenden 2.
Platz freuen dürfen.
In U19 war Markus als Einzelkämpfer unterwegs. Im Mixed fand er mit seiner Partnerin Anette Strauß aus Nördlingen nicht ins Spiel und so verloren Sie gleich in der ersten Runde. Ganz anders präsentierte Markus im Einzel und Doppel.
Im Einzel an Vier gesetzt machte er gleich von Beginn an Druck und setzte sich in den ersten Runden durch ehe er im Viertelfinale gegen die Nummer 5 Stefan Waffler ran musste. Durch die präzise Spielweise und der klar zu erkennenden Taktischen Marschroute gewann er souverän in 2 Sätzen und stand plötzlich im Halbfinale seinem Doppelpartner Tim Specht aus Marktheidenfeld gegenüber. In einem hartumkämpften Spiel musste sich Markus Maierhofer in 3 Sätzen geschlagen geben, aber die Freude über den 3. Platz war sehr groß.
Sichtlich ermüdet von den kräfteraubenden Spielen am Samstag und gingen Markus Maierhofer und Tim Specht am Sonntag im Herrendoppel in die ersten Spiele. Sie schaffte es jedoch im Viertelfinale und Halbfinale jeweils das Tempo nochmals anzuziehen und ließen so ihren Gegner keine Chance. Im Doppelfinale wartete das an Nr. 1 gesetze Doppel Dirks/Kick. Es entwickelte sich ein wahres Spitzenspiel. Den ersten Satz beherrschten Maierhofer/Specht deutlich, doch leider konnten Sie diese Spielweise im zweiten Satz nicht fortführen und mussten Ihn deutlich mit 8:21 abgeben. Im dritten Satz konnten Sie dem druckvollem Spiel von Dirks/Kick gut entgegenwirken und sie immer wieder zu Fehlern zwingen. Nach fast einer Stunde Spielzeit war der Sieg perfekt und Markus Maierhofer und Tim Specht konnten sich über den Titel rießig freuen.
Diese Meisterschaften zeigten, dass die jungen Spieler des PostSV auf einen sehr guten Weg sind und dass vor allem Markus Maierhofer einen großen Sprung nach vorne gemacht hat.

HD Siegerehrung
Markus bei der Siegerehrung im Herrendoppel U19 als Bayerischer Meister

 

Gelesen 1901 mal Letzte Änderung am Montag, 25 November 2013 08:30