Montag, 07 November 2016 13:45

Heimspielwochenende für die Bayernliga Teams

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neuzugang Stefan Waffler möchte seine Erfolgsbilanz im 1. Herrendoppel und im 3. Herreneinzel auch gegen die Top-Teams ausbauen Neuzugang Stefan Waffler möchte seine Erfolgsbilanz im 1. Herrendoppel und im 3. Herreneinzel auch gegen die Top-Teams ausbauen

Am kommenden Wochenende findet für die Bayernligateams der 4. Doppelspieltag mit zwei Heimspielen für jedes Team statt. Die einzelnen Spiele werden bei jeder Begegnung hart umkämpft sein, denn die 1. Mannschaft des Post SV könnte sich durch zwei Siegen gegen den TV Dillingen II und BC Fürstenfeldbruck in der Tabellenposition verbessern. Die Zweite würde vor allem mit einem Sieg gegen SV Lohhof dem Klassenerhalt einen Schritt näher zu kommen.


Am Samstag um 17.00 Uhr empfängt die 1. Mannschaft das Reserveteam des Bundesligisten TV Dillingen in der Carossahalle. Die Dillinger liegen derzeit mit 7:3 Punkten auf den 2. Tabellenplatz und das junge Team um die erfahrene Elke Cramer möchte um die Vergabe der Meisterschaft noch ein ernstes Wörtchen mitreden. Die Postler mit 6:4 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz haben den Kampf um die Meisterschaft noch nicht aufgeben und wollen natürlich mit einem Sieg sich weiter in der Tabelle verbessern. Im Sonntagsspiel um 10.00 Uhr empfangen die Postler um Mannschaftsführer Markus Maierhofer den BC Fürstenfeldbruck, die in dieser Saison wieder im vorderen Tabellenteil mitspielen. Die Brucker haben sich in dieser Saison mit Mike Joppien, den es beruflich nach München verschlagen hat, verstärkt. Mike Joppien spielte in seiner aktiven Zeit beim FC Langenfeld in der 1. Bundesliga äußerst erfolgreich. Mike Joppien gewann nach zahlreichen Nachwuchstiteln 1997 mit Bronze im Herrendoppel seine erste Medaille bei den Erwachsenen. Neun weitere Medaillen folgten bis 2010. 2001 nahm er an der Weltmeisterschaft teil, 2004 wurde er deutscher Mannschaftsmeister mit dem FC Langenfeld. Im Herrendoppel und Mixed ist er für die Brucker eine enorme Verstärkung und sie sind somit für jeden Gegner unberechenbarer. So haben die Postler auch am Sonntag einen schwierigen Gegner vor sich und mit optimaler Einstellung und Kampfgeist sollte auch gegen die wiedererstarkten Fürstenfeldbrucker mindestens ein Punkt drin sein.
Die 2. Mannschaft hat es bereits am Samstag um 13.30 Uhr mit dem BC Fürstenfeldbruck zu tun und wird sich enorm strecken müssen um hier zu punkten. Ob Hannes Kirschner zur Verfügung steht muss abgewartet werden aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wie an den letzten Spieltagen, könnte gegen die Brucker eine Überraschung möglich sein. Entscheidend für das Team um Michale Nettinger ist die Begegnung am Sonntag um 10.00 Uhr gegen den SV Lohhof. Die Lohhofer stehen mit 2:8 Punkten auf den 9. Tabellenplatz und sie müssen unbedingt punkten wenn sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen. Die Postler, derzeit mit 5:5 Punkten auf Platz 6, können sich mit einem Sieg weiter in der Tabellenmitte etablieren und dadurch einen weiteren Schritt dem Klassenerhalt näher kommen.
Beide PostSV-Teams werden sowei wie möglich in Bestbesetzung antreten um das Wochenende optimal abschließen zu können. Die Teams freuen sich wieder auf eine großartige Unterstützung durch die Fans. Die Spiele finden in der Turnhalle des Hans Carossa Gymnasiums statt, der Zugang erfolgt über den Loretoweg.

Gelesen 651 mal