Sonntag, 22 April 2018 20:58

Der Postsportverein Landshut blickte auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück

geschrieben von
Die neu gewählte Vorstandschaft  des Postsportvereins. Auf dem Bild fehlt der 2. Vorsitzende Walter Hörmann. Die neu gewählte Vorstandschaft des Postsportvereins. Auf dem Bild fehlt der 2. Vorsitzende Walter Hörmann.

 

Der Postsportverein Landshut blickte auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück

 

Der Verein wird solide geführt

Der 1. Vorsitzende des Postsportvereins, Helmut Brummer, begrüßte im Saal des Gasthauses Zollhaus die Mitglieder sehr herzlich zur Jahreshauptversammlung. Sein besonderer Gruß  galt der Vereinsjugend, den Mitgliedern, die wegen sportlicher Leistung, langjähriger Mitgliedschaft und besonderer Verdienste im Verein an diesem Abend zu ehren waren und allen Sportlern die das Sportabzeichen überreicht bekamen. Gleich zu Beginn seiner Rede wies er darauf hin, dass an diesem Abend auch Neuwahlen durchzuführen sind. 

 

Zu den Höhepunkten des abgelaufenen Vereinsjahres zählten: Die 44. Folge der Offenen Stadtmeisterschaften im Badminton mit 150 Teilnehmern, der Lauf „Kinder laufen für Kinder“, die Bladenight-Veranstaltungen, die Teilnahme am Radltag, der neue Europarekord von Günter Ciesielski über 5000m-Bahnengehen, die Fortsetzung der Wanderung auf dem Schweizer Jakobsweg, der positive Trend bei den erfolgreichen Sportabzeichenteilnehmern, die Feier 50-Jahre Badminton , dass verschiedene Abteilungen des Postsportvereins sich am Ferienprogramm der Stadt Landshut beteiligt haben und die Großveranstaltung zum 50-jährigen Vereinsjubiläum des Postsportvereins.

 

Das Hauptaugenmerk im Jahresbericht des 1.Vorsitzenden galt dem 50-jährigen Vereinsjubiläum. Am 16. September wurde in der „Alten Kaserne“ das Jubiläum gebührend gefeiert. Die Organisation unter Führung von Sportleiterin Bärbel Grieser war hervorragend. Dies bestätigten nicht nur die etwa 250 Teilnehmer am Festabend, sondern auch die geladenen Vertreter der Stadt Landshut, Alt-Oberbürgermeister Hans Rampf, Oberbürgermeistert Alexander Putz, der Leiter vom Sachgebiet Sport, Thomas Heilmeier, der damalige BLSV-Vorsitzende Hans Pongratz und die wichtigsten Sponsoren des Postsportverein. Aber auch alle Zusatzveranstaltung im Laufe des Jubiläumsjahres brachten des Postsportvereins Ruhm und Ehre ein.  Erfreulich zu berichten war für Brummer, dass bei dem, seit 2005 von der Badmintonabteilung des Postsportvereins und den Landshuter Schulen durchgeführte Lauf „Kinder laufen für Kinder“, rund 235.000 € an verschiedene Einrichtungen gespendet werden konnten.

 

Der  Kinderlauf 2018 findet am 5. Mai statt. 2018 wird es wieder vier Bladenight-Veranstaltungen geben. Allerdings wird die Juli-Veranstaltung wegen  der Fußball-Weltmeisterschaft nur am 17. Juli stattfinden. Die Absicherung der Veranstaltungen teilen sich die Feuerwehr Landshut und das THW- OV Ergolding. Am diesjährigen Radl-Aktionstag am 5. Mai, wird sich der PostSV wieder dem Radsportclub anschließen.

 

Bezüglich der Radlnacht in Landshut, die nach 2015 nicht mehr stattgefunden hat, war seitens des Postsportsvereins zu bemerken, dass  die Radlnacht noch nie vom PostSV organisiert wurde. Die Radler wurden lediglich durch „Radlguards“ des PostSV sicher durch die Stadt geleitet.

 

Sportleiterin Bärbel Grieser las die Berichte der Abteilungen vor:

 

Ski alpin

 

Die Abteilung Ski alpin eröffnete im November die Saison traditionsgemäß mit dem Skiflohmarkt und mit der Vorstellung des Wintersportprogramms für 2017/18. Viele Besucher verknüpften den Besuch mit einer Anmeldung für Kurse und Fahrten. Zur Freude der Abteilungsleitung hatten sich wiederholt mehr als 120 Teilnehmer zu den Skikursen angemeldet. Die Tagesfahrten waren bis auf wenige Ausnahmen sehr gut besucht. Alle Mehr-Tagesfahrten waren bis auf den letzten Platz ausgebucht. Erneut können die Organisatoren der Abteilung auf eine erfolgreiche und vor allem unfallfreie Saison zurückblicken.

 

Kegelabteilung

 

Die Kegler des Postsportvereins beteiligten sich in der Saison 2017/18 mit drei Mannschaften am Spielbetrieb. Die Damenmannschaft musste leider abgemeldet werden, da aufgrund des Abgangs einiger Keglerinnen keine Mannschaft mehr gestellt werden konnte. Die 1. Mannschaft erreichte in der Bezirksliga A Isar unter 10 Teams den 5. Platz, die Zweite wurde Vorletzte und die Gemischte erreichte ebenfalls Platz 5. Bei der Stadtmeisterschaft wurden Walter Hörmann bei den Männern A Zweiter und Rudi Arbinger Dritter bei den Männern C. Bei den anschließenden Kreismeisterschaften wurde Walter Hörmann Sechster und Rudi Arbinger Dritter.

 

Badmintonabteilung

 

In der abgelaufenen Saison starteten die Badmintonabteilung mit neun Mannschaften: 6 Aktiven-, 1 Jugend- und 2 Schülermannschaften. Die 2. Mannschaft muss leider aus der Bayernliga absteigen. Die Vierte sicherte sich die Meisterschaft in der A-Klasse und steigt wieder in die Bezirksliga auf. Die Nachwuchsmannschaften sind im Bezirk Niederbayern die absolute Nr. 1: Die Jugendmannschaft steht auf Platz 2, die 1. Schülermannschaft ist Bezirksmannschaftsmeister und steht auf Bayerischer Ebene auf Platz 5.

 

Am 21./22. April finden die 45. Offenen Stadtmeisterschaften statt. Bis jetzt haben sich bereits 130 Teilnehmer angemeldet. Das „Freizeitspieler-Turnier“ wurde im Herbst mit über 100 Teilnehmern durchgeführt und wird auch dieses Jahr wieder stattfinden.

 

Die Planungen für die neue Saison laufen bereits, vermutlich werden wieder neun Mannschaften gemeldet. Auch im Bereich der Freizeitspieler ist die Abteilung bestens aufgestellt, sodass man mit der Mitgliederzahl und der Anzahl der Mannschaften zu den TOP Five in Bayern gehört. Um dies alles bewerkstelligen zu können, ist aber ein großer organisatorischer Aufwand erforderlich.

 

Kinderlauf

 

Der Kinderlauf findet am 5. Mai 2018 bereits zum 14. Male in Zusammenarbeit mit den Landshuter Gymnasien statt. Etwa 700 Läufer werden auf dem Schulgelände des Hans Carossa Gymnasiums erwartet. Das Motto lautet; „Sport in der Familie“. Darum dürfen natürlich auch Erwachsene mitlaufen.

 

Skilanglauf/Radwandern/Wandern/Fahrten

 

Die Radlsaison 2017 der Abteilung Radwandern, Wandern, Fahrten, Skilanglauf, begann am 1. Mai mit einer Tagesradtour. Es folgten der Rheinradweg von Bad Breisig ins holländische Arnheim, einer Tagesradtour zum Vilstalstausee, die Jubiläums-Herbstradtour auf dem Donauradweg von Wien bis Budapest und unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ pilgerte man auf dem Schweizer Jakobsweg von Interlaken nach Curtilles. Die Skisaison wurde mit vier Wintererlebnisfahrten erfolgreich durchgeführt. Das Highlight war die Winterspaßfahrt nach Kartitsch im Hochpustertal.

 

Zur Programmvorschau: Die große Holland-Radtour 24. - 30. 06. die Herbstradtour „Radeln im Rotkäppchenland“  23. - 26.09. und Pilgern auf dem „Schweizer Jakobsweg“, weiter von Curtilles nach Genf („Romandie Weg“). Wer beim „Pilgern“  mal schnuppern möchte, hat dazu am 2. September die Möglichkeit. An diesem Tag findet eine Pilgertageswanderung von Moosburg nach Freising statt.

 

Programme und Vereinszeitung

 

Für genauere Details zu den einzelnen Unternehmungen verwies die Sportleiterin auf die Programme der Abteilungen und die Vereinszeitung. Dort sind auch Infos zu weiteren Aktivitäten wie z.B. der Tennisabteilung, vom Nordic Walking, dem Speedskaten, den Eiradfahrern, den Hockeyspielern vieles mehr zu finden.

 

Jugend

 

Stellvertretender Vereins-Jugendleiter Tobias Seeanner berichtet von einer gemeinsamen Skifahrt der Vereinsjugend mit der Skiabteilung nach Fieberbrunn Anfang Februar. Die Jugendlichen konnten bei herrlichem Winterwetter an einem Ski- oder Snowboardkurs teilnehmen. Geplant ist auch eine Jugendveranstaltung für den Sommer. Die Skifahrt will man im kommenden Winter wiederholen.

 

Kassenführer

 

Kassenführer Gerd Schoch erstattete den Kassenbericht für das Jahr 2017. Der Haushalt ist in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen und weist einen kleinen Jahresverlust von 1.153,60 € aus. Dieser resultiert aus den erhöhten Kosten für das Vereinsjubiläum 2017.

 

Kassenprüfer

 

Helmut Preisinger verlas den Bericht der Kassenprüfer. Die Kasse wurde satzungsgemäß geprüft und in allen Belangen für in Ordnung befunden. Auf Antrag des Kassenprüfers wurden der Kassenführer und den übrigen Mitgliedern des Sportrates ohne Gegenstimme entlastet.

 

Wirtschaftsplan

 

Gerd Schoch stellte anschließend den Wirtschaftsplan für das Geschäftsjahr 2018 vor. Es ist auch für 2018 mit einem kleinen Jahresverlust zu rechnen. Der Haushalt für 2018 wurde ohne Gegenstimme angenommen.

 

 

Neuwahlen

 

Die Neuwahlen, abgestimmt wurde per Handzeichen, unter der Leitung von Jürgen Mettler, brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Helmut Brummer, 2. Vorsitzender Walter Hörmann, Sportleiterin Bärbel Grieser, Kassenführer Gerd Schoch, Geschäftsführer Johann Linseis, Pressesprecher Gustl Sieber, Kassenprüfer Michael Axmann, Kassenprüfer Helmut Preisinger.

 

Vereinsjugendleitung

 

Die im Juni 2017 für die Vereinsjugendleitung   gewählten  Andreas Gschwendtner als Vereinsjugendleiter und Tobias Seeanner als Stellvertreter, wurden von den Anwesenden der Jahreshauptversammlung ohne Gegenstimme bestätigt

 

Ehrenordnung

 

Die Änderung der Ehrenordnung sieht künftig Ehrungen für 25, 40, 50 und weiteren 10 Jahre Vereinszugehörigkeit vor. Deshalb wurden Nadeln mit einem Großen Kranz und einer entsprechenden Jahreszahl angeschafft. Die Änderungen der Ehrenordnung wurden von der Versammlung einstimmig angenommen.

 

Ehrungen eigener Bericht

 

Sportkamerad Manfred Winner nahm anschließend die Sportabzeichenverleihung,

 

der 2. Vorsitzende Walter Hörmann und  der 1. Vorsitzende Helmut Brummer die Ehrungen für langjährige, treue Mitgliedschaften und

 

Tobias Seeanner der stellvertretende Jugendleiter, die Jugendehrungen vor (zu den Ehrungen siehe eigenen Bericht).

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 891 mal Letzte Änderung am Sonntag, 22 April 2018 21:01