Mittwoch, 24 Oktober 2018 12:42

Bayerische der Schüler/Jugend

geschrieben von

Am letzten Wochenende war der PostSV Landshut mit vier Jungs der Altersklasse U11 bei der Bayrischen Meisterschaft in Geretsried am Start. Dort haben sich Thomas, Simon, Frederick und Jeffrey mit den anderen Spielern aus Bayern gemessen.

Mittwoch, 24 Oktober 2018 12:33

Alle sechs Teams auf Punktejagd

geschrieben von

Am vergangenen Wochenende fanden wieder zahlreiche Begegnungen in den verschiedenen Ligen statt, in welchen der PostSV vertreten ist, von der B-Klasse bis zur Bayernliga.

Dienstag, 16 Oktober 2018 14:41

Viele Begegnungen in der Carossahalle

geschrieben von

Am Wochenende kann man gleich vier Mannschaften des PostSV sowohl am Samstag, als auch am Sonntag in der Carossahalle anfeuern. Kommt‘s vorbei auf Kaffee & Kuchen, Saft oder Bier. Die erste und die fünfte Mannschaft spielen auswärts.

Dienstag, 02 Oktober 2018 21:56

Tobias Müller und Kim Schmid Sieger im Doppel U17

geschrieben von

Bericht zum 1. D-Ranglistenturnier U13 – U19 in Badminton am 29./30. Sept. in Erdweg

Dienstag, 02 Oktober 2018 17:07

Tennis: Turnier des Tennisnachwuchses

geschrieben von

 

Turnier des Tennisnachwuchses des Postsportvereins abgeschlossen

 

Ende April begann das Kinder- und Schülertraining der Tennisabteilung des Postsportvereins. Von Juni bis Ende September hatten die Jüngsten der Tennisabteilung die Möglichkeit im Spiel eins gegen eins, unter Anleitung von Sportleiterin Claudia Stefan, Punkte zu sammeln. Claudia Stefan hielt die gezeigten Leistungen der Tennisschüler des PostSV das ganze Jahr über schriftlich fest. Die Kinder und Schüler/innen von U 5 und U 12, waren gemäß ihres Alters in drei Gruppen aufgeteilt. Sie konnten während der Saison bei Spielen im Einzel versuchen, möglichst viele Spiele zu gewinnen. Durch ein Punktesystem wurde für die Spieler/innen eine Rangliste erstellt, die wöchentlich verbessert werden konnte. Pro gewonnenem Spiel bekam man einen Punkt gutgeschrieben. Insgesamt nahmen 23 Kinder während der Saison am laufenden Wettkampf teil. Zum Abschluss der Saison konnten die mit Ehrgeiz bei der Sache spielenden Kinder, den Eltern auch ihre Fortschritte zeigen. Am Wochenende wurden die letzten Punkte vergeben. Es sind auch viele Eltern gekommen, um ihrem Nachwuchs die Daumen zu drücken. Einige Schüler hatten die Möglichkeit sich noch weiter nach vorne zu spielen. Die Kinder waren entsprechend ihres Alters in drei Gruppen eingeteilt. Schon bei den Jüngsten wurde auf dem Kleinfeld um jeden Ball aufopfernd gekämpft. Die in Gruppe III spielenden 11 und 12-Jährigen, hatten ihre Spiele auf dem Großfeld auszutragen.

In Gruppe eins, bei den U 5 bis U 8, belegten Sophia Nicole Iftode und Naomi Stefan mit je 24 Punkten den geteilten Platz 1, Florian Noll mit 23 Punkten Platz 2, Sebastian Reple mit 22 Punkten Platz 3, Svetlana Kina mit 21 Punkten Platz 4 und Laura Noll mit 11 Punkten Platz 5. In Gruppe zwei, bei den U 9 und U 10, belegten Pauli Adolf mit 11 Punkten Platz 1, Leni Adolf und Antonia Bäuml mit je 8 Punkten den geteilten Platz 2 und Jakob und Michael Adolf mit je drei Punkten den geteilten 3. Platz. In Gruppe drei, bei den U 11 und U 12, belegten Florent und Veronika Bujupi mit je 20 Punkten den geteilten 1. Platz, Anna Jipa mit 19 Punkten den 2. Platz, Christl Adolf und Bianca Bäuml und mit je 15 Punkten den geteilten 3. Platz. Bedauerlicherweise konnten sieben Schüler/innen die letzten Spiele nicht mehr mitmachen und sind deshalb auch in den Tabellen nicht aufgeführt. Sportleiterin Claudia Stefan gratulierte dem Nachwuchs der Tennisabteilung des Postsportvereins und nahm die Siegerehrung vor. Die Kinder und Schüler die während der Saison sich am Turnier beteiligt haben, bekamen von der Abteilungsleitung der Tennisabteilung kleine Präsente. Die Sieger der einzelnen Gruppen durften sich zuerst Preise auswählen. Für die Schüler, die nicht bis zum Schluss am Turnier teilnehmen konnten, wurden Preise zurückgelegt.

Bild: Kinder die am Turnier teilgenommen haben, ganz rechts Sportleiterin Claudia Stefan.

 

Mittwoch, 26 September 2018 10:17

Knappe Niederlage

geschrieben von

Es zeichnet sich mit dem ersten Spiel der Bayernliga-Mannschaft des PostSV ein Liga-Trend ab, der schon in der vorherigen Saison auffällig war. Jedes Spiel der Liga endet mit sehr knappen Ergebnissen, sei es ein 5:3 oder ein 4:4. Selten waren die bayerischen Mannschaften so ausgeglichen aufgestellt, sodass man zu Saisonbeginn gleichzeitig um den Aufstieg, aber auch um den Abstieg spielt. Die Erste verlor den Auftakt denkbar knapp mit 3:5 gegen den TuS Geretsried.

Dienstag, 25 September 2018 15:52

Badmintonabteilung richtet Freizeitspielerturnier aus

geschrieben von

Die Badmintonabteilung des Post SV Landshut richtet am 13. Oktober das mittlerweile 8. Freizeitspielerturnier aus, wozu alle begeisterten Hobbyspieler und Spieler der B-Klassen sehr herzlich eingeladen sind.

  • Termin: Sa. 13. Oktober 2018
  • Spielbeginn ist um 9.00 Uhr in der Turnhalle des Hans-Carossa-Gymn., Zugang über Loretoweg, mit
    - Mix-A und HD-B und DD-B
    - anschließend Mix-B und HD-A und DD-A
  • Wer darf spielen
    - Leistungsklasse I: Alle Spieler der B-Klasse + Ersatzspieler (Spieler mit Spielerpass)
    - Leistungsklasse II: Hobbyspieler und Spieler der BBV-Hobbyligen
    - Jugendlichen dürfen ab dem 14 Lj. spielen
    - man kann in 2 Disziplinen spielen (Mixed / Doppel)
  • Meldeschluss ist Sa. 7. Oktober.
  • Meldeadresse bzw. Anfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Alle weiteren Infos aus der Ausschreibung entnehmen

 

Dienstag, 18 September 2018 20:43

Tennis: Sommerfest

geschrieben von

 

Die 70-ziger Oldies der Tennisabteilung des Postsportvereins luden zum Sommerfest.

 

Schon seit längeren planten Vereinsmitglieder der Tennisabteilung des Postsportvereins, die in diesem Jahr das 70. Lebensjahr vollenden, zu einem großen Sommerfest einzuladen. Insgesamt waren es fünf, noch sehr sportliche Oldies, die es sich nicht nehmen ließen in großer Gesellschaft zu feiern. Damit möglichst viele Tennisfreunde der Einladung folgen konnten, wurde der Termin schon sehr früh angesagt. Günter Eisele, der Abteilungsleiter der Tennisabteilung, der auch seinen 70. Geburtstag feiern konnte, begrüßte im vollbesetzten Tennisvereinsheim die Tenniskolleginnen und –kollegen herzlichst. Mit ihm feierten sein Stellvertreter Dr. Peter Schröter, der frühere Abteilungsleiter Tennis, Günther Breier, Richard Meier, ein Postsportler der sich in vielen Fällen immer tatkräftig für die Tennisabteilung eingesetzt und Dietmar Rasch, der sich nach seiner Mitgliedschaft gut in die Tennisfamilie eingeführt hat, in dem er die Herrenmannschaft gut verstärkte. Eisele sagte, dass bereits zwei Kollegen ihren 70. Geburtstag schon feiern konnten und drei diesen runden Geburtstag noch vor sich haben. Würde man die Jahre der heutigen Jubilare zusammen nehmen und in der Geschichte zurückrechnen, könnte man nochmal die Zeit von Ludwig des XIV. erleben. Und in diesem Sinne wurde auch gefeiert. Vor dem Vereinsheim standen kleine runde Tische bestückt mit verschiedenen leckeren Brötchen, herzhaften Obatzten, Griebenfett und weitere pikante Vorspeisen zum Verzehr. Dazu wurde spritziger Sekt serviert. Die Tische im Vereinsheim waren mit Sommerblumen geschmückt, sodass den geladenen Sportfreunden ein wunderbarer Empfang bereitet wurde. Nach kurzer Ansprache von Eisele, wie gesagt auch er war einer der Jubilare, wurden die Tennisfreunde zu herzhaftem Essen geladen. Es gab zweierlei Braten mit den dazu passenden Zutaten. Am späteren Abend wurde dann noch eine großzügige Nachspeisenpalette angeboren. Dann kam einer der Höhepunkte, denn die fünf Jubilare ließen es sich nicht nehmen und bedienten ihre Tennisfreunde selbst. Zum Essen wurden ausgewählte Weine, feinste Schnäpsen und Bier vom Fass serviert. In kurzer Zeit war beste Stimmung im Vereinsheim. Zu den Gästen an diesem Abend zählten auch Tennismitglieder, die schon seit Bestehen der Tennisabteilung angehören. So war unter anderem der frühere, langjährige Tennisabteilungsleiter Max Schlögel und Otto Peroutka, die zu Anfangszeiten und noch viele Jahre danach in der Tennisabteilung des Postsportvereins immer hilfestellend tätig waren, unter den Gästen. Den Jubilaren war es eine besondere Freude, den geehrten Gästen einen weiteren Höhepunkt zu bieten. Sie hatten für diesen Abend die bekannte Blaskapelle „Die Mutzenbacher“ engagiert. Die Mutzenbacher, bestehend aus zwei charmanten Damen und sechs gestandenen Männern, zeigten sich sofort von ihrer besten Seite. Mit Ihren Blasinstrumenten und ihren Gesangsstücken sorgten sie für Schwung und Stimmung. Während des Abends wechselt sie immer wieder ihren Standort, so dass alle Gäste sie aus nächster Nähe kennen lernen konnten. Aber nicht nur mit Musik zeigten sie Ihre Stärke, sie hatten auch allerhand treffliche Witze auf Lager. Es wurde ein Abend, den man nicht so leicht überbieten kann. So mancher Gast verließ das Sommerfest erst in den Morgenstunden mit bester Laune.

 

Dienstag, 18 September 2018 11:35

Saisonstart Badminton

geschrieben von

 

Bereits am 22./23. September starten unsere sechs Aktivenmannschaften mit dem 1. Spieltag in die neue Saison 2018/19.