Dienstag, 25 März 2014 07:57

Berichte von PostSV II und PostSV I

geschrieben von

 

Bericht von PostSV II

Die entscheidenden Spiele für PostSV II um den Klassenerhalt in der Bayernliga zu sichern.
Am Samstag traf die zweite Mannschaft des Post SV Landshut auf die dritte Mannschaft von Neubiberg/Ottobrunn. Schon vor dem Wochenende stand fest um sicher in der Liga zu bleiben ist mindestens ein weiterer Punkt nötig, um die Chancen auf einen Direktabstieg zu minimieren. Die beiden Herrendoppel konnten souverän zu Gunsten der Landshuter entschieden werden, während sich das Damendoppel nach einer Klasse Leistung der Mädels des Post SV 2 leider im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Dann wurden die beiden Herreneinzel von Markus und Andi gespielt. Während Andi seinen Gegner weitestgehend im Griff hatte, konnte er sein Einzel nach zwei Sätzen für sich entscheiden. Markus dagegen lieferte sich einen harten Kampf, verlor aber den ersten Satz knapp. Im zweiten Satz zeigte der Landshuter Jungspund, warum er in seiner Altersklasse zu den besten Spielern Bayerns gehört und gewann den Satz deutlich. Leider musste er sich nach einem tollen Kampf im Entscheidungssatz wieder knapp geschlagen geben. Nach diesen Spielen stand es 3:2 für die Landshuter.

Danach folgten das Dameneinzel und das Einzel von Hannes. Im Dameneinzel hatte Sophia es mit einer starken Gegnerin zu tun und konnte mit einer sehr starken Leistung den ersten Satz deutlich für sich entscheiden, sie konnte leider im 2. und 3. Satz nicht an ihre Leistung des ersten Satzes anschließen und musste sich dann doch geschlagen geben. Das war somit der Ausgleich für die Neubiberger. Fast zeitgleich verlor Hannes knapp den ersten Satz seines Einzels. Doch er kämpfte sich zurück ins Spiel und entschied den zweiten und dritten Satz für sich. Somit führten die Landshuter nach sieben von acht Spielen mit 4:3. Nun folgte das Mixed von Bärbel und Lukas. Nachdem sie sich im ersten Satz geschlagen geben mussten, gewannen sie den zweiten Satz denkbar knapp mit 22:20. Im entscheidenden dritten Satz verloren sie etwas den Faden und mussten letztendlich deutlich geschlagen geben. Somit stand der Endstand von 4:4 fest. Letztendlich aber ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg. Für Landshut spielten: Sophia Weisensee, Bärbel Fischer, Hannes Kirschner, Andi Mikschl, Markus Maierhofer, Lukas Euringer.

 

Am Sonntag musste die Zweite dann früh aufstehen und sich auf den Weg nach Dillingen machen. Dort wartete das letzte Spiel der Saison und das auch noch gegen den Tabellenführer der Bayernliga Süd. Im Vergleich zum Vortag spielten nun Wolly und Michi für Hannes und Markus in der Zweiten. Die Landshuter konnten als erstes das Erste Herrendoppel gewinnen. Sophia und Bärbel waren im Damendoppel wie auch am Vortag schon in richtig guter Form und konnten nach einem wirklichen Krimi das Damendoppel im dritten Satz in der Verlängerung mit 22-20 für sich entscheiden. Somit führte Landshut beim Tabellenspitzenreiter mit 2-0. Auch das 2. Herrendoppel war äußerst knapp und ging auch in den Entscheidungssatz. Dort jedoch mussten sich Michi und Wolly leider geschlagen geben (LA 2-1 DLG). Parallel dazu konnte Andi in seinem Einzel seine PS nicht aufs Feld bringen und verlor leider in zwei Sätzen. Auch Wolly und Michi konnten ihre Einzel nicht gewinnen und somit führte nun Dillingen mit 4:2. Doch Sophia konnte in ihrem Einzel nach knapp verloren erstem Satz ihre gute Form des Wochenendes bestätigen und nach einem knapp gewonnen zweiten Satz im dritten Satz ihre Chance nutzen und den Anschlusspunkt für Landshut holen (LA 3-4 DLG). Im Mixed jedoch mussten sich die Landshuter in zwei Sätzen geschlagen geben und so verloren die Landshuter nach tollem Start doch noch gegen den Meister der Bayernligasaison 2013/14 aus Dillingen.
Trotz dieser knappen Niederlage haben wir unser Ziel Klassenerhalt erreicht, da unsere Erste den direkten Mitkonkurrenten PTSV Rosenheim mit 5:3 bezwang. Jetzt belegen wir den 7. Tabellenplatz, der hoffentlich ausreicht, denn wir müssen noch abwarten was sich alles mit Auf- und Abstieg in der 1. und 2. Bundesliga sowie Regionalliga tut.

Bericht von PostSV I

Am Samstagnachmittag musste die erste Mannschaft, parallel zur zweiten Mannschaft, im Heimspiel gegen die Meister der Bayernliga Süd TV Dillingen II ran. Im ersten Herrendoppel spielten die Routiniers der Mannschaft Heiko Müller und Jörg Schröder. Leider verloren sie nach gewonnen ersten Satz etwas den Faden und letztendlich auch den zweiten und dritten Satz. Regina und Franzi ließen nichts anbrennen im Damendoppel und sicherten hier einen Punkt. Im zweiten Herrendoppel spielten Wolly Auer und Andi Gschendtner erstmals zusammen und steigerten sich nach verloren ersten Satz und konnten den zweiten Satz für sich verbuchen, doch die Dillinger konnte wieder eine Schippe zulegen und gewannen das Spiel. Heiko tat sich im Einzel schwer, gewann aber knapp den zweiten Satz und auch den entscheidenden Dritten. Franzi gewann wiederholt souverän ihr Einzel. Nach dem verlorenen zweiten Herren Einzel von Andi stand es wieder 3:3. Wolly lieferte sich ein hartes und knappes drittes Einzel belohnte sich aber leider am Ende nicht. Zum 4:4 Endstand gleichen Regina und Jörg im Mixed mit einem deutlichen Sieg aus.
Der Sonntagmorgen brachte eine spannende Partie mit sich. Denn die erste Mannschaft empfing den direkten Abstiegskonkurrenten der zweiten Mannschaft aus Rosenheim und musste hier Schützenhilfe leisten und Punkte der Gegner vermeiden. Zur Verstärkung spielte Hannes Kirschner heute in der Ersten. Dieses Unterfangen wurde mit Erfolg belohnt. Im Einzelnen: Hannes Kirschner und Jakob Bachhuber hielten im ersten Doppel ihre Daumen drauf und gewannen klar in zwei Sätzen. Franzi Werther und Regina Bachhuber suchten die Entscheidung im dritten Satz, nachdem sie den zweiten leider an die Rosenheimerinnen abgeben musste. Sie gewannen schließlich wieder deutlich. Das zweite Herrendoppel von Heiko Müller und Andi Gschwendtner ließ wieder ein wenig Hoffnung für die Rosenheimer aufkommen nachdem sie ein für sich im dritten Satz entscheiden konnten. Im Einzel konnte Heiko daraufhin heute seinem Gegner nicht so sehr zusetzen und musste sich klar geschlagen geben. Hannes hatte ein sehr gutes Wochenende und holte abgeklärt sein Einzel. Überraschend wurde das Dameneinzel von den Gästen kampflos an die Landshuter abgegeben. Das Mixed mit Regina und Jakob brachten den entscheidenden 5 Punkt im Spiel nach zwei knappen Sätzen. Zum Saisonabschluss spielte Andi parallel noch eine hart umkämpfte Partie mit seinem Gegner. Leider zu Ungunsten des Landshuters. Mit dem Endstand von 5:3 wurde das Ziel erreicht.

 

Gelesen 1606 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 26 März 2014 11:35