Montag, 28 Oktober 2013 09:41

PostSV I auf Tabellenplatz 2

geschrieben von

Durch einen Sieg und ein Unentschieden konnte sich die 1. Mannschaft auf den 2. Tabellenplatz in der Bayernliga festsetzten. Die 2. Mannschaft findet sich auf den 8. Platz wieder.

Hier die Ergebnisse vom Wochenende
Bayernliga:
PostSV I  --  TSG Augsburg I  4:4
PostSV I  -- TSG Augsburg II  8:0
PostSV II -  TSG Augsburg II  4:4
PostSV II -- TSG Augsburg II  2:6
Spielberichte von den Bayernliga-Teams
Am vergangenen Wochenende empfing man in Landshut die TSG Augsburg, die ebenfalls mit zwei Teams in der Bayernliga vertreten ist. Den Zuschauern sollten einige knappe, zum Teil hochklassige Spiele geboten werden.


Zunächst sollte die jeweils erste Garde aus Landshut und Augsburg einen Sieger ermitteln. Den Anfang machten das 1. Herrendoppel und das Damendoppel. Die eingespielte Paarung aus Landshut mit Franziska Werther und Regina Bachhuber ließen keinen Zweifel an ihrer Favoritenstellung und machten in zwei Sätzen kurzen Prozess. Schwerer zu beißen hatten unsere Jungs im 1. Herrendoppel, wo ihnen mit dem langjährigen Regionalligaspieler Daniel Knoll und dem früheren Bayernkaderathleten Michi Pollner ein echter Brocken serviert wurde. Die beiden spielten durchweg auf höchstem Niveau und gewannen das Spiel dann nach knapp verlorenem ersten Satz am Ende in drei. Heiko Müller und Stefan Kinauer schlugen sich im 2. Herrendoppel wacker, mussten den routinierten Augsburgern Basti Buijze und Michael Grosschadl dennoch in zwei Sätzen den Vorrang lassen. Zwischenstand somit 2:1 aus Sicht der Postler. In den Einzeln war es einmal mehr Franziska Werther, die ihre Gegnerin über das gesamte Spiel fest im Griff hatte und somit den 3. Punkt nach Landshut holte. Heiko Müller hingegen tat sich mit seinem Gegner Daniel Knoll sichtlich schwer. Im ersten Satz vermochte er dem Hobbytriathleten aus Augsburg noch ein wenig Paroli zu bieten. Im zweiten Satz ging allerdings nicht mehr viel zusammen und das Spiel demzufolge an die Gäste. Währenddessen lieferte sich Hannes Kirschner auf dem Nachbarfeld einen heißen Kampf mit dem Ausgburger Michi Pollner. Nach hoch verlorenem ersten Satz drehte Hannes im zweiten Durchgang nochmal richtig auf und holte sich diesen knapp. Im Entscheidungssatz entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der von den lautstarken landshuter Fans frenetisch begleitet wurde. Leider hatte am Ende der Ausgburger im entscheidenen Durchgang knapp die Nase vorn und glich somit zum 3:3 aus. Im nun folgenden 3. Herreneinzel hatte der Landshuter Stefan Kinauer noch eine Rechnung offen, war er seinem heutigen Gegner Michael Grosschadl doch vergangene Saison noch knapp in 3 Sätzen unterlegen gewesen. Alles sah nach einer weiteren Niederlage aus, nachdem der ebenfalls regionalligaerprobte Augsburger den ersten Satz deutlich 21:10 gewann. Im parallel stattfindenden Mixed sah es ebenfalls nicht gut für Landshut aus. Denn der aus London angereiste Philip Seising hatte an der Seite der Mixedspezialistin Regina Bachhuber bereits den ersten Satz recht deutlich verloren. Stefan vermochte im zweiten Satz nun zunehmend seine Stärken aufs Feld zu bringen und entschied einen langen Ballwechsel nach dem nächsten für sich und zwang sein Gegenüber damit in den Entscheidungssatz. Das Landshuter Mixed bewies im zweiten Satz großes Kämpferherz, hatte letztendlich aber das Quentchen Glück nicht auf seiner Seite und verlor den zweiten Satz 22:20 an die Ausgburger Paarung Sebastian Buijze und Lisa Hornauer. Das 3. Herreneinzel sollte also die Entscheidung bringen, ob für die Gastgeber aus Landshut noch etwas Zählbares herausspringen sollte. Im entscheidenden dritten Durchgang zog der Augsburger anfangs nochmal an, wodurch sich der Postler aber nicht aus der Ruhe bringen ließ und getragen von den heimischen Fans konsequent am Ball blieb. Am Ende sicherte sich Stefan Kinauer den dritten Durchgang und konnte damit einen Punkt im landshuter Lager behalten.
Sonntags hatte man dann die zweite Garde der Augsburger Turn- und Sportgemeinschaft zu Gast. Aus taktischen Gründen hatten die Gäste ihre beste Dame Heike Hamm am heutigen Spieltag an ihre erste Mannschaft ausgeliehen, die parallel gegen die zweite Mannschaft aus Landshut antreten musste. Dementsprechend waren die Mädels aus Landshut einmal mehr in der Favoritenstellung, der sie auch mehr als gerecht wurden. Somit konnte man das Damendoppel glatt in zwei Sätzen für Landshut verbuchen. Ähnlich machten es Hannes und Heiko im 1. Herrendoppel, wo sie gegen die Augsburger Paarung Kim Mayer und Mohamad Fariz Bin Zakaria nichts anbrennen ließen und in zwei Sätzen gewannen. Härter zu kämpfen hatten da Andreas Mikschl und Philip Seisig, die mit dem Routinier der Augsburger Marc Ruhnau an der Seite des Nachwuchsspielers Matthias Kempter eine harte Nuss zu knacken hatten. Das Spiel ging also in den Entscheidungssatz, den Andy und Phil sich dann aber nicht mehr nehmen ließen. Im 1. Herreneinzel hatte der Augsburger Kim Mayer dem ausdauernden Spiel des Teamcaptain der ersten Garde aus Landshut Heiko Müller wenig entgegen zu setzen und verlor glatt in zwei Sätzen. Ähnlich kurzen Prozess machte Franzi Werther im Dameneinzel und gewann den zweiten Satz 21:6. Spannung entwickelte sich aber im 2. Herreneinzel, wo Hannes Kirschner sich nach gewonnenem ersten Satz im zweiten Durchgang einen harten Kampf lieferte. Hannes hielt aber konsequent den Daumen drauf und bezwang seinen Augsburger Gegner Marc Ruhnau in zwei Sätzen. Der parallel spielende Stefan Kinauer, der heute nur im Einzel zum Einsatz kam, entschied sein Spiel einmal mehr über die lange Distanz und noch längere Ballwechsel, denen sein Gegner Matthias Kempter am Ende Tribut zollen musste. Das abschließende Mixed war für die beiden Mixed- und Doppelspezialisten Regina Bachhuber und Phil Seisig reine Formsache und so sprang ein weiterer Zweisatzerfolg für die Postler heraus. Mit diesem 8:0 Kantersieg gegen die TSG Augsburg 2 sicherten sich die Landshuter Badmintonasse nach 5 Spieltagen den zweiten Tabellenplatz und sitzen damit dem Tabellenführer TV Dillingen 3 im Nacken.

Landshut 2 weiterhin auf Nichtabstiegsplatz
Letztes Wochenende, am 26./27. Oktober, standen für beide Bayernliga-Teams des Post SV Landshut die Duelle mit den beiden Mannschaften der TSG Augsburg auf dem Spielplan. Am Samstag spielten die beiden ersten Mannschaften und die beiden zweiten Mannschaften gegeneinander. Dass beide Partien hart umkämpft sein werden, war aufgrund der Tabellenkonstellation und der Ausgeglichenheit der Liga klar.
Das Spiel Landshut 2 gegen Augsburg 2 endete ebenfalls 4:4. Das 1. HD konnten dabei Andi Mikschl / Michael Nettinger gewinnen, zeitgleich ging aber das 2. HD knapp verloren. Da auch das DD verloren wurde, war der Stand nach den Doppeln 1:2 aus der Sicht von Landshut. In den darauf folgenden
Einzeln konnten nur Markus Maierhofer und Andi Mikschl punkten. Das 2. HE und auch das DE gingen nach guten Spielen jeweils im dritten Satz an die Augsburger Gäste. So musste das Mixed über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Hier zeigten Bärbel Fischer und Lukas Euringer ihr Können und ein Punkt für die Zweite war eingefahren. Im Spiel von Landshut 2 gegen die TSG Augsburg 1 zeigte sich die Erfahrung der Gäste. Alle Doppel sowie das 1. und 2. HE und das DE gingen klar nach
Augsburg. Markus Maierhofer gewann souverän das 3. HE und auch das Mixed konnte durch Bärbel Fischer und Jörg Schröder im dritten Satz gewonnen werden. Somit stand die 2:6 Niederlage fest. Somit findet sich die Zweite nach diesem Doppelspieltag auf dem achten Tabellenplatz wieder.

Bezirksliga-Süd
PostSV IV  - TV Spiegelau  6:2
PostSV IV - TV Viechtach I  1:7
Erwartungsgemäß konnte sich die 4. Mannschaft des PostSV Landshut mit 6:2 Spielen gegen den ersten Gegner Spiegelau durchsetzen. Lediglich das Damendoppel und das Dameneinzel ging zugunsten der Gastgeber aus.
In der zweiten Partie bekam man es mit dem Absteiger aus der Bezirksoberliga, der 1. Mannschaft aus Viechtach zu tun. Obwohl das Ergebnis deutlich mit 7:1 Spielen an Viechtach verloren ging, konnte man doch in einigen Spielen durchaus mithalten. So wurden auch 4 Spiele erst im dritten Satz entschieden, wobei nur eines an den PostSV ging.
Hervorzuheben ist auch die Leistung unseres jüngsten Spielers Jakob Fleckenstein, der als Ersatz eingesprungen ist. Er hat zusammen mit seinem Partner Froschauer Stefan das einzige Spiel dieser Begegnung für die Postler gewinnen können.Im Einzel musste sich Jakob trotz starker Leistung erst im dritten Satz geschlagen geben.
Durch die zwei gewonnen Punkte aus der ersten Begegnung, liegt die 4. Mannschaft des PostSV auf einen guten 4. Platz in der Tabelle.

Bezirksoberliga Jugend U19
PostSV II - Post/Süd Regensburg 8:0
PostSV II - BC Bodenwöhr    4:4
PostSV II - SG Roding/Chamerau 0:8

Gelesen 2165 mal Letzte Änderung am Dienstag, 29 Oktober 2013 08:13