Donnerstag, 13 Oktober 2016 09:16

Heiko Müller bei der O35 Europameisterschaft

geschrieben von

Noch bevor die Saison mit den Punktspielen richtig losgegangen ist, startet der Post SV gleich mit einem Novum. Das erste Mal in der Vereinsgeschichte hat ein Spieler der Badmintonabteilung an einer Europameisterschaft teilgenommen. Gleich für zwei Disziplinen wurde Heiko Müller vom dafür zuständigen Gremium für die diesjährigen Europameisterschaften der Altersklassen nominiert. Im slowenischen Podcetrtek kämpften also Spieler aus ganz Europa um die begehrten Medaillen. Heiko Müller war aber bereits die Teilnahme an diesem großen Turnier so viel wert wie eine Medaille: „Es war schon lange ein Traum von mir gewesen, einmal bei einem so großen Turnier für Deutschland antreten zu dürfen. Der Traum ist jetzt wahr geworden.“
Mit dem Ziel Spaß zu haben und das Turnier zu genießen startete der Postler in das Turnier. Die Planung war nach den Erstrundenspielen im Herreneinzel und Herrendoppel O35 wieder nach Hause zu fahren. Ein Spiel zu gewinnen schien zunächst nicht im Bereich des Möglichen. Doch es kam anders.

Montag, 10 Oktober 2016 15:25

Heimspiele in der Bayernliga

geschrieben von

PostSV Landshut spielt mit zwei Badmintonteams in der Bayernliga Süd
Nach dem sofortigen Wiederaufstieg der 2. Mannschaft in die Bayernliga-Süd spielen wieder zwei PostSV-Teams in der vierthöchsten Badmintonliga. Um mit den beiden Mannschaften in der Bayernliga bestehen zu können hat man sich mit Spielern vom Regionalligaabsteiger TSV Freystadt verstärkt, und zwar mit Johanna Reinhardt und Stefan Waffler aus Regensburg und dem Eigengewächs Markus Maierhofer, der wieder für seinen Heimatverein aufschlägt. Für die beiden Mannschaftsführer Alfons Bachhuber jun. (1. Mannschaft) und Hannes Kirschner (2. Mannschaft) ist die Zielsetzung für die neue Saison klar. Mit der 2. Mannschaft sich fest in der Bayernliga etablieren um für die 1. Mannschaft einen starken Unterbau zu haben, damit man den Sprung in die Regionalliga mit eigenen Spielern schaffen kann und sich dort auch etablieren kann.

Mittwoch, 05 Oktober 2016 13:10

6. Freizeitspielerturnier des Post SV

geschrieben von

Am Samstag 3. Dez. 2016 richtet der PostSV Landshut sein 6. Freizeitspielerturnier aus. Das Turnier wird in zwei Leistungsklassen ausgerichtet, und zwar in der Klasse A durften die Spieler mit Spielerpass starten, die im Spielbetrieb in der untersten Spielklasse (B-Klasse) gemeldet sind. 
In der Klasse B starteten die  Freizeitspieler ohne Spielerpass, die diese Sportart nur zum Spaß ausüben, aber ebenfalls mit viel Ehrgeiz. Für die Freizeitspieler bzw. Hobbyspieler besteht dadurch die Möglichkeit sich mal mit anderen Spielern zu messen. Beim Turnier wird zuerst in Gruppen gespielt und die Besten jeder Gruppe qualifizieren sich für die KO-Runde. In beiden Leistungsklassen werden die Sieger in den Doppeldisziplinen (Damne und Herren) sowie im Mixed ermittelt

Hier die wichtigsten Daten

Dienstag, 04 Oktober 2016 09:32

Nachwuchs bei Südostdeutscher erfolgreich

geschrieben von

Zum Beginn in die neue Saison 20116/175 starteten die Schüler und Jugendlichen mit den Südostdeutschen Ranglistenturnieren. Hier treffen sich die besten Spieler Bayerns, BadenWürttembergs und Sachsens um die Qualifikationsplätze für die Deutschen Ranglistenturniere auszuspielen.
Vom PostSV qualifizierten sich Lilli Schröder im Mädchendoppel U15, Mira Bein im Mädchendoppel U17 und Nina Schröder im Mädchendoppel U17 und Mixed U17 für die Turniere in Annaberg-Buchholz (Sachsen) und Augsburg
Lilli Schröder konnte mit ihrer Partnerin Chiara Brendel (TSV Freystadt) erstmals auf Südostdeutscher Ebene starten und dabei wertvolle Spielerfahrungen sammeln. Sie belegten dabei im Mädchendoppel U15 die Plätz 10 und 9 und finden sich in der Gesamtwertung auf Platz 10 wieder.
In U17 konnten die beiden Nachwuchshoffnungen des PostSV wertvolle Spielerfahrungen sammeln und zeigten dabei gegen die Besten Südostdeutschlands tolle Spiele. Am Ende fehlte oft das Quentchen Glück um ein Ausrufezeichen zu setzten, um sich gegen eine gesetzte Paarung durch zusetzten. Im Doppel belegten Beide die Plätze 8 und 7. Im Mixed konnte sich Nina Plodzien mit ihrem Partner Jacob Fuchs (TSV Freystadt) mit den beiden Platzierungen, Platz 10 und 8 noch unter den TOP-Ten platzieren. Beim 2. Ranglistenturnier in Augsburg rutsche Nina Plodzien noch in das Teilnehmerfeld und konnte mit Platz 6 manche starke Konkurrentin hinter sich lassen.
Mit diesen Platzierungen unter den TOP-TEN kann man für die kommenden Meisterschaften auf Bezirks-, Bayerischer- und Südostdeutscher Ebene auf div. Podiumsplätze hoffen

 

 

Sonntag, 02 Oktober 2016 11:08

Start in die neue Saison 2016/17

geschrieben von

Die Badmintonabteilung startet mit 6 Aktivenmannschaften in die neue Saison 2016/17 und ist mit seinen Teams von der Bayernliga-Süd bis zur B-Klasse auf Bezirksebene vertreten. Durch diese Durchgängigkeit kann jeder SpielerIn nach seiner Spielstärke optimal eingesetzt werden. Mehr zu den einzelnen Mannschaften finden Sie unter dem Link "Spielbetrieb".

Der 1. Spieltag ist für alle PostSV-Teams abgeschlossen, wobei er für die einzelnen Teams sehr unterschiedlich verlief.

Bayernliga
* PostSV I - PostSV II  6:2
* PostSV I - DJK Regensburg 3:5
Im Vereinsderby mussten Heiko Müller und Regina Bachhuber in die 1. Mannschaft aufrücken, die 2. Mannschaft wurde dadurch von Franziska Werther und Jörg Schröder verstärkt.
Das Damendoppel und das zweite Herrendoppel waren hart umkämpft konnten jedoch noch von der 1. Mannschaft gewonnen werden. Lediglich das erste Herrendoppel mit Markus Maierhofer und Alfons Bachhuber musste leider aufgrund einer Verletzung von Markus Maierhofer nach der ersten Hälfte kampflos aufgeben. In den Einzeln und im Mixed konnten die Spieler der Ersten deutliche Siege verbucht. Nur das Einzel von Markus Maierhofer musste Kampflos abgegeben werden.

Dienstag, 06 September 2016 01:36

Badminton im Landshuter Ferienprogramm

geschrieben von

Die Badminton-Abteilung des PostSV Landshut nahm dieses Jahr zum ersten Mal seit langem wieder am Ferienprogramm der Stadt Landshut teil.

Um neue Kinder mit unserer Begeisterung fürs Badminton anzustecken und somit Nachwuchs für die Abteilung zu bekommen, entschied man sich diesen Weg auszuprobieren.

Nachdem die Abteilung ca. 30 Leihschläger besitzt wurde die Teilnehmeranzahl pro Veranstaltung sicherheitshalber auf diese Zahl begrenzt. Die Verantwortlichen Trainer wurden jedoch positiv überrascht. So waren beim ersten Mal sogar Kinder auf der Warteliste angemeldet. Mit dem wöchentlichen Ferienprogramm im August konnten wir, federführend unter der Leitung von Sophia Weisensee, knapp 100 Kindern aus Landshut unsere Sportart näher bringen. Viele hatten bereits zu Hause im Garten gespielt oder auch die Wettkämpfe bei den olympischen Spielen verfolgt.

So freuen wir uns nun, nach den ersten Trainingseinheiten mit dem jungen Landshuter Trainergespann, einige der Kinder zu Schuljahresbeginn im September wieder bei uns in der Turnhalle des Hans-Carossa-Gymnasiums begrüßen zu dürfen.

Montag, 25 Juli 2016 10:43

Badmintonnachwuchs weiter erfolgreich

geschrieben von

Nachdem die offiziellen Turniere für den Bayerischen Nachwuchs abgeschlossen sind spielen die jungen Postler trotz der sommerlichen Temperaturen noch bei Einladungsturnieren.

Bei den Offenen Nürnberger Stadtmeisterschaften ging Nina Plodzien (U17) in der Leistungsklasse B (Bezirksoberliga und Bezirksliga) bei den Aktiven an den Start. Nina konnte sich hier sehr erfolgreich in Szene setzten und konnte ohne Niederlage das Dameneinzel für sich entscheiden. Gratulation:
Nina hat sich nach einem Jahr im Aktivenbereich sehr gut etabliert um hier auch bei Einladungsturnieren gegen erfahrene Spieler zu bestehen. Mit ihr ist bestimmt in Zukunft weiter zu rechnen.

Montag, 18 Juli 2016 09:16

Es gibt oft kein richtig oder falsch

geschrieben von

 

Trainingsgruppe mit Hannes Käsbauer (links)

„Es gibt oft kein richtig oder falsch, aber man kann sich immer verbessern“

Die Übungsleiter der Badmintonabteilung und zwei Gäste bringen sich bei einem Trainingswochenende mit dem ehemaligen Nationalspieler und DBV-Elite/A-Trainer Hannes Käsbauer auf den neuesten Stand um ein optimales Badmintontraining durchführen zu können.
Bereits der Beginn war recht familiär, da Hannes als „Kind des Bezirks“ fast allen bestens bekannt war. In der Begrüßung erwähnte er außerdem, es sein für ihn ein Gefühl des Heimkehrens in diese Halle, wohl eine seiner meist besuchten Wettkampfstätten in der Kinder-&Jugendzeit im Badminton.
Das gute Klima war das ganze Wochenende über zu finden, was natürlich an der Zusammensetzung der Gruppe, aber vor allem auch an der offenen und manchmal auch verschmitzten Art von Hannes Käsbauer lag.
Ein Kernpunkt war, sich über unterschiedliche „Bilder im Badminton“ auszutauschen.

Montag, 18 Juli 2016 08:52

Bei Bayerischen Ranglistenturnieren erfolgreich

geschrieben von

Für die Bayerischen Nachwuchsspieler fanden in den letzten Wochen die drei Bayerischen Ranglistenturniere in Nördlingen, Aichach und Neuburg a.d. Donau statt um die besten Spieler in den einzelnen Altersklassen und Disziplinen zu ermitteln. Die Spieler mussten sich über die Bezirksranglistenturniere und den Süd- bzw. Nordbayerischen Ranglistenturniere für die Bayerische qualifizieren. Vom PostSV schafften 4 Jugendliche von der Altersklasse U15 – U17 den Sprung auf die Bayerische und sie konnten sich alle sehr gut platzieren, darüber war natürlich die Freude sehr groß. Mira Bein und Nina Plodzien konnten sich noch für die Südostdeutschen Ranglistenturniere qualifizieren im Damendoppel U17 qualifizieren.

Sonntag, 15 Mai 2016 14:43

Aufstieg geschafft - Bayernliga wir kommen!

geschrieben von

Pünktlich um 10 Uhr startete am Samstag, 14.5.2016 die Aufstiegsrunde zur Bayernliga-Süd in Landshut mit der Partie PostSV Landshut gegen ESV München.
Unter den Augen von knapp 50 Fans der beiden Vereine wurden die Münchner ihrer Favoritenrolle absolut gerecht. Vor allem die beiden besten Herren Loong und Kyrylo dominierten ihre Spiele fast nach Belieben und so ging lediglich das 2. Herrendoppel nach einem hart umkämpften Dreisatzspiel an die Landshuter Paarung Euringer/Auer.
Mit diesem 7:1-Sieg im Rücken konnten die Spieler des ESV nun sehr optimistisch in das folgende Spiel gegen die TSG Augsburg gehen. Am Ende stand sogar ein klares 8:0 für sie auf der Anzeigetafel und die Münchner standen damit als erster Aufsteiger in die Bayernliga-Süd fest.
Mit dem kleinen Vorteil eines gewonnenen Spiels gegen den ESV München ging der PostSV Landshut nun in die abschließende Partie gegen die TSG Augsburg. Bereits ein 4:4-Unentschieden würde nun für den Aufstieg der Postler genügen.