Montag, 02 Dezember 2013 07:58

Durchwachsener Spieltag

geschrieben von

Die Spiele für die PostSV Teams verliefen am Wochenende sehr unterschiedlich.

PostSV I - TV Dillingen   4:4
PostSV I - PTSV Rosenheim 2:6

Dieses Wochenende standen zwei besondere Spiele an. Am Samstag ging es zum Tabellenführer aus Dillingen und am Sonntag zum Schlusslicht aus Rosenheim.
Mit einer großartigen Stimmung und Georg Fischer als Ersatzspieler in den Reihen und nach einer großartigen Ansprache von Teamcaptain Heiko Müller war jeder super motiviert auf dieses Spitzenspiel. Hannes und Jakob starteten im 1. Doppel einen kurzen Prozess, denn sie waren beide so fokusiert auf dieses Spiel, sodass der Gegner keine Chance hatte.
Heiko und Georg hielten im 2. Doppel so gut dagegen, wie es möglich war, jedoch musste man sich in zwei Sätzen knapp geschlagen geben.

Dienstag, 26 November 2013 08:48

Letzter Spieltag der Vorrunde

geschrieben von

Am Wochenende findet für alle PostSV Teams der letzte Spieltag in der Vorrunde statt.
Für die 1. Mannschaft geht es dabei in der Bayernliga um die Herbstmeisterschaft. Mit einem Sieg am Samstag beim derzeitigen Tabellenführer TV Dillingen III und einem Sieg am Sonntag beim Tabellenletzten PTSV Rosenheim ist man Herbstmeister.
Für die Zweite wird es etwas schwieriger an diesem Wochenende, denn mit TSV Neubiberg II und TV Dillingen III warten nicht gerade leichte Gegner. Um sich in der Tabelle nach oben zu arbeiten wären dringend Punkte notwendig.
Das Spiel PostSV II - TV Dillingen III findet am Sonntag um 10.00 Uhr in der Carossahalle statt. Die Mannschaft freut sich für jede Unterstützung
Für die 3. Mannschaft geht es in Regensburg gegen den Tabellenführer DJK I und den Tabellennachbar Post/Süd.
PostSV IV und PostSV V empfangen in der Bezirksliga bzw. A-Klasse den TSV Plattling II bzw. III und zwar am Samstag um 14.00 Uhr in der Carossahalle.

Sonntag, 24 November 2013 17:29

Markus Maierhofer Bayerischer Meister

geschrieben von

Bei den Bayerischen Meisterschaften der Schüler und Jugendlichen konnten sich die Nachwuchsspieler des PostSV  hervorragend präsentieren. Mit 5 Platzierungen und 5 Viertelfinalteilnahmen kann man mehr als zufrieden sein.
Markus Maierhofer konnte mit Tim Specht (TV Marktheidenfeld) das Herrendoppel U19 für sich entscheiden.

Die Platzierungen:
U11: Tobias Müller mit Platz 3
U13: Mira Bein mit Christina Weigert (PTSV Rosenheim) im Mädchendoppel Platz 2
U17: Charumon Helbig mit Verena Kempter (TSG Augsburg) im Damendoppel U17 Platz 2
U19: Markus Maierhofer im Herreneinzel U19 Platz 3
U19: Markus Maierhofer mit Tim Specht (Marktheidenfeld) im Herrendoppel U19 Platz 1

Gratulation für die tollen Ergebnisse!

PostSV Team NetzDas Nachwuchsteam des PostSV mit seinem Betreuer und Coach Alfons

Bericht zur Meisterschaft
An diesem Wochenende fanden die Bayerischen Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugend in München statt, bei denen der PostSV Landshut mit zahlreichen Kids vertreten war. Über die Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich 12 Schüler und Jugendliche des PostSV Landshut für die Bayerischen Meisterschaften in den Altersklassen U11 - U 19, die für den postSV äußerst erfolgreich verliefen. Markus Maierhofer wurde im Doppel-U19 Bayerischer Meister und es konnten weitere zwei Vizemeisterschaften und zwei 3. Plätze und fünf Viertelfinalteilnahmen gefeiert werden. So erfolgreich war man schon lange nicht mehr.

Samstag, 23 November 2013 11:36

41. Stadtmeisterschaft in Badminton

geschrieben von

Die 41. Offene Landshuter Stadtmeisterschaft findet am 12./13. April 2014 statt.

Die Ausschreibung folgt

Dienstag, 19 November 2013 13:19

Erfolgreiches Freizeitspielerturnier

geschrieben von

Am Samstag 16. Nov. richtete der PostSV Landshut sein 4. Freizeitspielerturnier aus. Das Turnier wurde in zwei Leistungsklassen ausgerichtet, und zwar in der Klasse A durften die Spieler mit Spielerpass starten, die im Spielbetrieb in der untersten Spielklasse gemeldet sind. Dies wurde sehr gut angenommen, da diese Spieler bei offiziellen Turnieren immer mit höherklassigen Spielern in einen Topf kommen. In der Klasse B starteten die reinen Freizeitspieler ohne Spielerpass, die diese Sportart nur zum Spaß ausüben, aber ebenfalls mit viel Ehrgeiz.
Mit 115 Teilnehmern aus 39 Vereinen und Betriebssportgruppen war das Turnier hervorragend besetzt. In beiden Leistungsklassen wurden die Sieger im Damen- und Herreneinzel, Damen- und Herrendoppel und im Mixed ermittelt, wobei man nur in 2 Disziplinen starten durfte.

Günter Eisele löst Günther Breier als Leiter der Tennisabteilung ab.

Die Tennisabteilung des Postsportvereins hat einen neuen Abteilungsleiter gewählt. Nach 5 Jahren Abteilungsleitertätigkeit kandidierte Günther Breier nicht mehr. Zu neuen Abteilungsleiter wurde Günter Eisele gewählt.

Als Max Schlögel 2008 nach 10 Jahren seine Arbeit als Tennisabteilungsleiter abgegeben hat, stellte sich Günther Breier für dieses Amt zur Verfügung. Wer jemals eine Tennisabteilung geleitet hat weiß, dass es nicht immer einfach ist, es allen Recht zu machen und die Mitglieder zu vielen ehrenamtlichen Arbeiten zu gewinnen. So werden unter anderem von den Mitgliedern der Tennisabteilung des Postsportvereins im Frühjahr die fünf Plätze in Eigenregie fachgerecht aufbereitet und im Herbst eingewintert. Aber Breier konnte sich auf seine Leute verlassen und ist sich sicher, dass dies auch bei Günter Eisele der Fall sein wird.

Während seiner Zeit als Abteilungsleiter wurden wieder Vereinsmeisterschaften durchgeführt,

haben bis zu drei Mannschaften, die Herren 50, aber auch wieder Schülermannschaften an der Verbandsrunde teilgenommen. Es ist mitunter auch sein Verdienst, das zurzeit 35 Schüler und Jugendliche der Tennisabteilung angehören.

Im Jahr 2010 wurde unter seiner Regie das Tennisvereinsheim verschönert und verschiedene Ausbesserungsarbeiten vorgenommen. Aber es sind noch wichtige Arbeiten anzugehen unter anderem, die Abdichtung der Fenster und des Daches des Vereinsheims. Diese Aufgaben fallen nun dem neuen Abteilungsleiter Günter Eisele zu.

Unter der Leitung von Breier wurde aber nicht nur Tennis gespielt, auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Dank der Mithilfe der stets bereitwillig mitarbeitenden Tennisdamen, unter Führung von Traudl Paul, wurde auch gefeiert. So hat man das jährliche Weinfest zu dem auch Mitglieder anderer Tennisvereine geladen wurden, abgehalten und so manche Geburtstagsfete stand auf dem Programm. Am Mittwoch, dem allgemeinen Trainingstag, fanden sich oft bis zu 35 Mitglieder ein, die nach dem Training auch noch gemeinsam speisten. Jedoch auch andere Veranstaltungen, wie die Saisoneröffnungs- bzw. Abschlussfeier oder das jährliche Schafkopfturnier, belebten das Vereinsleben sehr.

Es gab aber auch negative Ereignisse. So wurde während seiner Zeit als Abteilungsleiter mehrmals ins Tennisvereinsheim eingebrochen, Kupferdachrinnen und Fernsehrgeräte gestohlen, Fenster eingeschlagen und der Zaun aufgeschnitten. Es entstand dabei ein Schaden (Diebstahl, Reparaturen) ca. 10.000 Euro. Die bestehende Versicherung kündigte daraufhin dem Postsportverein und der Geschäftsführer Johann Linseis hatte Mühe eine neue Versicherung zu finden.

Bedauerlicherweise haben einige Mitglieder den Kreis der Tennisgemeinschaft für immer verlassen. Deshalb bat Breier die Anwesenden für die in seiner Zeit als Abteilungsleiter verstorbenen Mitglieder, Victor Mutschka, Adolf Müller, Hans Kappelmeier und Anton Huber, sich für eine Gedenkminute zu erheben.

Zum Abschluss dankte Breier seinem Team und den treuen Helfern namentlich. Ohne ihre Unterstützung hätte er die Tennisabteilung nicht leiten können. Und auch der Vorstandschaft, die ihm immer den Rücken stärkte, dankte er für die Unterstützung.

Seinem Nachfolger Günter Eisele und dessen Team, die die Verantwortung in der Tennisabteilung in den nächsten Jahren zu tragen haben, wünschte er viel Glück und ersuchte die Anwesenden auch dem neuen Abteilungsleiter und seiner Mannschaft eine ebenso gute Unterstützung zukommen zu lassen, wie es bei ihm der Fall war. Er wird natürlich auch weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

Abteilungsleiter: Günter Eisele

Stellvertreter: Dr. Peter Schröter

Kassenführer Nebenkassse Tennis: Hans Gradl

Abteilungssportwart und Oberschiedsrichter: Hans Hunger

Schriftführerin: Monika Breier

Abteilungs-Homepage-Beauftragter: Eric Lateltin

Vergnügungsausschuss: Traudl Paul, Dr. Peter Schröter und Gustl Sieber.

Alle Mitglieder wurden einstimmig gewählt. Einen Jugendwart will man nachträglich bestimmen. Dem bisherigen Platz- und Anlagenwart Horst Kirchermeier, haben die Mitglieder diese Aufgaben, aufgrund guter Leistung, wieder übertragen.

Günter Eisele, der neue Abteilungsleiter Tennis ist seit 2008 stellvertretender Abteilungsleiter Tennis, kennt die Tennisabteilung und -mitglieder und geniest auch ihr Vertrauen, wie die Wahl eindeutig zeigte. Doch dadurch, dass er in den letzten Jahren beruflich während der Woche nicht in Landshut war, muss er sich als verantwortlicher Abteilungsleiter in so manche Aufgabe erst einarbeiten. Er hat aber angekündigt, dass er einiges geplant hat. Wir wünschen ihm dazu eine glückliche Hand und viel Erfolg.

 

v.r.n.l. Günther Breier bisheriger Abt.L, Günter Eisele der neue Abt.L., Dr. Peter Schröter sein Stellvertreter.

Montag, 11 November 2013 10:44

PostSV-Teams in der Bayernliga

geschrieben von

am 4. Spieltag gab es für die Bayernligateams unterschiedliche Ergebnisse

PostSV I - TSV Bad Abbach 5:3
PostSV I - SC Fürstenfeldbruck 5:3

PostSV II - SC Fürstenfeldbruck 1:7
PostSV II - OSC München 4:4

Bericht zur 1. Mannschaft
Aufgrund der großen Distanzen, die zwischen den meisten Vereinen der Bayernliga Süd liegen konnte man beim Auswärtsspiel des Post SV Landshut 1 in Bad Abbach beim TSV Freystadt 2 fast schon von einem Derby sprechen. Die Stimmung mutete allerdings ein wenig trostlos an, da kein einziger Fan den Weg nach Bad Abbach gefunden hatte. Davon ließen sich die Landshuter aber nicht stören und gingen mit Volldampf in die Doppel. Hannes und Heiko erwischten nicht ihren besten Tag und unterlagen im 1. Herrendoppel dem mutig aufspielenden Freystadter Doppel Kick/Waffler glatt in zwei Sätzen. Stefan Waffler hatte eine Woche zuvor noch im Doppelhalbfinale der Deutschen Rangliste gestanden. Mehr Paroli konnte das Landshuter Damendoppel bieten. Hier spielte Franziska Werther an der Seite von Luisa Semmler, die für die verhinderte Stammspielerin Regina Bachhuber ins Team gerückt war und sich an diesem Spieltag gut verkaufte. Leider reichte es am Ende nicht ganz zum Satz- oder gar Spielsieg gegen die beiden Freystädter Mädels Johanna Reinhardt und Lara Neumüller, weshalb die Gastgeber mit 2:0 in Führung gingen.

Montag, 11 November 2013 10:40

PostSV Teams auf Bezirksebene

geschrieben von

Die 3. - 5. Mannschaft erzielten am Wochenende durchwachsene Ergebnisse auf Bezirksebene
Bezirksoberliga
PostSV III - DJK Regensburg II   2:6
PostSV III - Post/Süd Regensburg II  8:0

Bezirksliga
PostSV IV - TV Eggenfelden 4:4
PostSV IV - BV Vilshofen   3:5

A-Klasse
PostSV V - TV Schierling   0:8
PostSV V - TSV Vilsbiburg II 0:8

 

Freitag, 08 November 2013 09:14

4. Freizeitspielerturnier des PostSV

geschrieben von

Am Samstag 16. Nov. richtet die Badmintonabteilung des PostSV sein 4. Freitzeitspielerturnier aus. Gespielt wird in 2 Leistungklassen
* reine Hobbyklasse, Spieler ohne Spielerlaubnis des Verbandes
* für Spieler mit Spielerlaubnis, die in der untersten Liga spielen
Das Turnier beginn um 9.00 Uhr und es werden alle Disziplinen (Einzl, Doppel, Mixed) gespielt.
Nähere Infos siehe unter Badmintonabteilung / Turniere/Freizeitspieler

Für das Turnier haben 100 Teilnehmer aus verschiedenen Bayerischen Vereinen, aus Betriebssportgruppen oder private Spielgruppen gemeldet.
Hier kann man die Teilnehmerliste einsehen

Spielbeginn ist um 9.00 Uhr mit dem Mixed
ab ca. 11.00 Uhr wird mit den Doppel begonnen und ab ca. 14.30 Uhr starten die die Einzel

Sonntag, 03 November 2013 11:32

Badmintonteams im Einsatz

geschrieben von

Am nächsten Wochenende 9./10. Nov. sind wieder alle Aktivenmannschaften des PostSV im Einsatz.

In der Bayernliga heißt es bei der 1. Mannschaft den Anschluß an den Tabellenführer nicht zu verlieren. Für die 2. Mannschaft sollte wieder mind. ein Punkt helfen damit man vom Abstiegsplatz fern bleibt.

Für die Teams auf Bezirksebene gilt es ebenfalls zu punkten um die Plätze im Mittelfeld zu festigen.

Alle Teams müssen auswärts antreten.

Bayernliga
Sa. 09.11. PostSV I - TSV Freystadt
Sa. 09.11. PostSV II - SC Fürstenfeldbrujck
So. 10.11. PostSV I - SC Fürstenfeldbruck
So. 10.11. PostSV II - OSC München

Bezirksebene
Sa. 09.11. PostSV III - DJK Regensburg II und Post/Süd Regensburg II
Die Dritte des PostSV ist am kommenden Samstag zu Gast beim Aufsteiger DJK SB Regensburg 2 und beim SG Post/Süd Regensburg 2.