Montag, 15 Dezember 2014 19:07

Schülermannschaft ist Bezirksmannschaftsmeister

geschrieben von

Am Wochenende fanden die PlayOFF-Spiele für die Nachwuchsteams im Bezirk Ndb./Opf statt, wobei vom PostSV alle fünf Teams am Start waren.
Bei den Schülerteams U15 starteten vom PostSV drei Teams, wobei man mit der Ersten ein ernstes Wörtchen bei der Titelvergabe mitsprechen wollte. In der Vorrunde wurden die acht Schülerteams des Bezirks in die Gruppe Süd (drei PostSV Teams und Vilshofen) und in die Gruppe Nord (Weiden, Wolfstein und Neumarkt) eingeteilt. In Vor- und Rückrunde ermittelte man die Paarungen für die PlayOFF-Runde. Die PostSV Teams belegten in der Gruppe Süd die Plätze eins, zwei und vier, so dass PostSV I um den Titel spielte und für PostSV II und III ging es um die Plätze 5 bis 8. Im Auftaktspiel traf PostSV I auf den TSV Wolfstein und konnte sich klar mit 6:2 durchsetzen. Im Finale traf man auf den TSV Freystadt, der aufgrund seiner letztjährigen Erfolge bei den Schülern für die PlayOFF-Runde automatisch qualifiziert war. Aufgrund der Erfolge bei den Einzelmeisterschaften konnte man sich gegen den TSV Freystadt eine Chance ausrechnen. Mit einem 5:3 Erfolg konnte nach einigen Jahren wieder die Bezirksmannschaftsmeisterschaft bei den Schülern errungen werden.

Mittwoch, 10 Dezember 2014 13:06

Franziska Werther Platz 3 bei der Bayerischen

geschrieben von

Kurz nach dem Ende der Vorrunde in den Ligen standen die Landesverbandmeisterschaften auf dem Programm. Alle in Bayern gemeldeten deutschen Badmintonspieler von der 1. Bundesliga bis zur Bezirksoberliga waren startberechtigt und kürten beim TV Dillingen ihre Meister.
Vom PostSV Landshut waren Franziska Werther, Heiko Müller, Markus Maierhofer und Lukas Euringer am Start. Als erste Disziplin stand das Mixed auf dem Programm und da spielten sich Franziska Werther und Markus Maierhofer bis in Viertelfinale. Gegen die Regionalligaerfahrenen Spieler Kai Bastian und Brit Stepper kam nach einem hartumkämpften Spiel das Aus. Mit dem 5.ten Platz konnten Beide zufrieden sein.
Im Herreneinzel kam für die Landshuter Herren spätestens im Achtelfinale das Aus. Franziska Werther holte für die Postler mal wieder die Kastanien aus dem Feuer, denn sie kämpfte sich hervorragend bis ins Halbfinale vor. Hier traf sie auf die Regionalspielerin Johanna Reinhardt (TSV Freystadt) und musste sich im 3. Satz unglücklich mit 21:23 geschlagen geben und belegte somit Platz 3.
Im Herrendoppel schieden die Paarungen Heiko Müller/ Lukas Euringer und Markus Maierhofer/Alfons Bachhuber (TSV Neubiberg) gegen die Top-Gesetzen im Achtelfinale aus.

Franzi1HP

Franziska beendet ein erfolgreiches Jahr mit Platz 3 bei der Bayerischen

Sonntag, 07 Dezember 2014 17:27

Nachholspiel endet Unentschieden

geschrieben von

Dass das Nachholspiel gegen die Reserve des Bundesligisten PTSV Rosenheim eine schwere Aufgabe werden würde, lies der Blick auf die Tabelle erahnen: Die Erste des Post SV Landshut lag vor dem Spiel nur zwei Punkte vor den Rosenheimern. Teamcaptain Heiko Müller: „Die jungen Rosenheimer gehören in ihrer Altersklasse U17 zu den besten Spielern in ganz Deutschland. Da sind wir voll gefordert! Vor allem die Herren müssen zeigen, was sie können und in den Doppeln gleich von Anfang an richtig Gas geben!" Und so wurde es auch das erwartet schwere Spiel...
Gestartet wurde wie üblich mit den Doppeln. In den beiden Herrendoppeln konnten sich sowohl Heiko Müller/Andi Gschwendtner (1. HD) als auch Markus „Richi" Maierhofer/Michael Nettinger (2. HD) in zwei Sätzen durchsetzen. Nach gewonnenem ersten Satz mussten sich Franzi Werther und Regina Bachhuber leider im dritten Satz den Rosenheimern Pia Becher und Paula Kick geschlagen geben. Zwischenstand: 2:1.
Im nun folgenden 1. HE hatte Heiko Müller nur im ersten Satz Probleme mit seinem Gegner Tim König. Im zweiten Satz konnte er seinen Kontrahenten klar besiegen (23:21 und 21:9). Im parallel laufenden Mixed boten Regina Bachhuber/Andi Gschwendtner ein hervorragendes Spiel. Nach gewonnenem ersten Satz konnten sie leider mehrere Matchbälle nicht nutzen und verloren das Spiel am Ende in drei Sätzen. Ganz souverän spielte Markus „Richi" Maierhofer im 2. HE. Er ließ seinem Gegner Max Kick zu keinem Zeitpunkt eine Chance und gewann hochverdient und souverän in zwei Sätzen. Zwischenstand: 4:2. Das Unentschieden ist gesichert.

Donnerstag, 04 Dezember 2014 07:41

Spielbericht der 2. Mannschaft vom Wochenende

geschrieben von

Am vergangenen Wochenende hat „die Zweite" am Samstag die Gegner aus Geretsried und am Sonntag die des OSC München in einer erfrischend kühlen Halle empfangen. Der Samstag stand unter dem Motto „Tabellenspitze besucht Tabellenkeller", was durch das Endergebnis leider auch bestätigt wurde. Die einzelnen Spiele waren aber nicht derart eindeutig, die meisten davon waren sehr knappe Entscheidungen und ließen die Erinnerungen an die erste Regionalligasaison des PostSV wieder erwachen. Denn damals konnte man auch stets gut mitspielen, aber das Endergebnis war immer mehr als eindeutig. Für die Zuschauer wurden viele spannende Spiele geboten und das war auch dringend nötig, denn wenn sie keinen Grund zum Klatschen gehabt hätten, wären ihnen wohl die Hände eingefroren. Am Ende des Tages hieß es für die Spieler wieder einmal, Motivation aus der oftmals guten Leistung ziehen und nicht vom Endergebnis runterziehen lassen. Ein Dankeschön geht hier an Wolly, der als Ersatz ausgeholfen hat und eine beeindruckend gute Leistung abgeliefert hat.
Am Sonntag reisten die OSCler nach Landshut und hatten den selten spielenden Markus Ewald dabei, da Michael Herbert verletzt ist. Dieser Umstand besserte die Chancen der Landshuter nicht gerade auf, heute mal an einen Punkt zu kommen. An diesem Tag spielte man mit Alex Künast und Johannes Olbrich als Ersatzspieler, die sich im zweiten Doppel wacker geschlagen haben und als Underdog für die eingefahrenen Punkte stets lautstark angefeuert wurden. Als abschließender Spieltag galt es für die Mannschaft, nochmal Gas zu geben und die Vorrunde mit einer guten Leistung abzuschließen. Dies gelang nur teilweise. Aber dass man den Verbleib in der Bayernliga geschenkt bekommt hatte ja auch keiner erwartet und so muss man nun eine Lehre aus der Vorrunde und den oft nicht genutzten Chancen auf Punkte ziehen und hoffen, dass man in der Rückrunde verletzungsfrei bleibt. Denn mit einer vollständigen Mannschaft stehen die Chancen auf Punkte gleich viel besser.

Dienstag, 02 Dezember 2014 08:15

Spielbericht der 1. Mannschaft

geschrieben von

Am Sonntag hatte die 1.Mannschaft den Tabellenführer, die 1.Mannschaft der TSG Augsburg, zu Gast in Landshut. Das erklärte Ziel der Augsburger ist der Aufstieg in die Regionalliga. Auf diesem Weg möchte man nichts dem Zufall überlassen, so dass die Augsburger am Sonntag auch mit 5 Herren und 3 Damen nach Landshut reisten.
Aus Landshuter Sicht freute man sich auf schöne Spiele und hoffte auf den ein oder anderen Überraschungseffekt.
Begonnen wurde mit dem 2.HD (Michi N. und Heiko M.) sowie dem DD (Regina und
Franzi). Wohingegen Regina und Franzi recht positiv in das Spiel starten
konnten (1.Satz: 21:16), kamen Michi und Heiko leider nur schwer ins Spiel (1.Satz 12:21). Leider
konnten sich Heiko und Michi bis zum Schluss nicht richtig auf Ihre Gegner einstellen und mussten sich dem starken Angriffsspiel von Knoll/Pollner auch im 2. Satz geschlagen geben (14:21). Regina und Franzi hingegen konnten im 2.Satz den Druck weiterhin hoch halten und gewannen mit 21:13.
Das 1.HD musste aus verletzungsbedingten Gründen leider kampflos abgegeben werden, sodass es bereits 2:1 für die Augsburger nach dem Doppel hieß. Leider musste man dann in allen Einzeldisziplinen neidlos die Überlegenheit der Augsburger anerkennen, denn alle 3 Herreneinzel von Heiko (gg. Fiedler), Andi G. (gg. Knoll) und Michi N. (gg. Pollner) sowie das Dameneinzel von Franzi (gg. Hamm) ging mehr oder weniger deutlich an die Augsburger.
Leider konnte auch das Mix um Regina und Andi G. (gg. Hamm/Velikov) keinen weiteren Zähler für Landshut holen, so dass das Ergebnis am Ende doch recht deutlich, aber verdient mit 7:1 für Augsburg ausfiel.
Trotz des recht deutlichen Ergebnisses belegt die 1.Mannschaft immer noch den 3.Platz in der Bayernliga Süd. Am kommenden Freitag, 05.12. um 20.00 Uhr kommt es in Landshut zum Nachholspiel gegen die 2.Mannschaft des PTSV Rosenheim. Hier möchte man sehr gerne einen Sieg einfahren um weitere wichtige Zähler gegen den Abstieg zu sammeln. Trotz der ungewohnten Spielzeit, freut sich die 1.Mannschaft über jeden Zuschauer der die Mannschaft hierbei unterstützen möchte.

Montag, 01 Dezember 2014 14:13

kein opitmaler Vorrundenabschluss

geschrieben von

Am Wochenende fand der letzte Spieltag für alle Badmintonteams des PostSV statt, wobei man von keinem optimalen Vorrundenabschluss reden kann. denn von den 9 Spielen gab es nur 2 Siege. Das ist mager.

Bayernliga
PostSV I - TSG Augsburg  1:7
PostSV I - PTSV Rosenheim  findet erst am Fr. 5.12. statt, vielleicht ja der 3.te Sieg
PostSV II - TuS Geretsried  0:8
PostSV II - OSC München   2:6

Bezirksoberliga
PostSV III - TSV Plattling  0:8
PostSV III- DJK Regensburg II  6:2

Bezirksliga
PostSV IV - BC Obernzell  2:6
PostSV IV - TV Viechtach II  6:2

A-Klasse
PostSV V - Vilshofen BV II  0:8
PostSV V - TSV Vilsbiburg II  0:8

Sonntag, 23 November 2014 16:43

letzter Vorrundenspieltag

geschrieben von

Am kommenden Wochenende findet für die Badmintonteams des PostSV der letzte Spieltag in der Vorrunde statt, wobei es für alle Teams noch entscheidende Spiele sind.
Die Bayernligateams bestreiten dabei am Samstag und am Sonntag ihre Spiele zuhause in der Carossahalle
Über zahlreiche Fans, die die Teams unterstützen würden wir uns sehr freuen.

Bayernliga
PostSV I - TSG Augsburg am So. 30.11. um 10.00 Uhr
PostSV I - PTSV Rosenheim am Fr. 5.12. um 20.00 Uhr
PostSV II - TuS Geretsried am Sa. 29.11. um 15.00 Uhr
PostSV II - OSC München am So. 30.12. um 12.30 Uhr

Bezirksoberliga
PostSV III - TSV Plattling und DJK Regensburg am So. 30.11. um 10.00 Uhr in der Carossahalle

Bezirksliga
PostSV IV - BC Obernzell und TV Viechtach II am Sa. 29.11. um 14.00 Uhr in Obernzell

A-Klasse
PostSV V - TV osterhofen und TSV Vilsbiburg am Sa. 29.11. um 14.00 Uhr in Osterhofen

Bericht 

Sonntag, 23 November 2014 16:32

Auf Bayerischer Meisterschaft erfolgreich

geschrieben von

Am Wochenende fanden die Bayerischen Meisterschaften für Schüler und Jugendlichen in den Altersklassen U11 - U19 statt. Für diese Meisterschaft haben sich insgesamt 15 junge Postler qualifiziert und haben dabei folgende Plätze erreicht.

U13
- Mix: 5. Platz für Lilli Schröder und Tobias Müller
- Jungeneinzel: 5. Platz für Tobias Müller

U15
- Mädchendoppel: 3. Platz für Mira Bein mit Christina Weigert (PTSV Rosenheim)
- Mädcheneinzel: 5. Platz für Nina Plodzien

U17
- Damendoppel: 3. Platz für Charumon Helbig mit Isabella Mader (TV Dillingen)

U19
- Mixed: 2. Platz für Markus Maierhofer mit Sandra Strassl (SV Lohhof)
- Herreneinzel: 3. Platz für Markus Maierhofer
- Herrendoppel: 3. Platz für Markus Maierhofer und Benjamin Dierks (TSV Neubiberg)

Herzlichen Glückwunsch.

Bericht 

BayrEM HP

 

Montag, 17 November 2014 16:46

Bericht Freizeitspielerturnier

geschrieben von

Am Samstag 15. Nov. richtete der PostSV Landshut sein 5. Freizeitspielerturnier aus. Das Turnier wurde in zwei Leistungsklassen ausgerichtet, und zwar in der Klasse A durften die Spieler mit Spielerpass starten, die im Spielbetrieb in der untersten Spielklasse gemeldet sind. Dies wurde sehr gut angenommen, da diese Spieler bei offiziellen Turnieren immer mit höherklassigen Spielern in einen Topf kommen. In der Klasse B starteten die reinen Freizeitspieler ohne Spielerpass, die diese Sportart nur zum Spaß ausüben, aber ebenfalls mit viel Ehrgeiz.
Mit 80 Teilnehmern aus 20 Vereinen und Betriebssportgruppen war das Turnier leider nicht so gut besetzt wie in den letzten Jahren, da zeitgleich im Münchner Raum ebenfalls ein Turnier stattfand. In beiden Leistungsklassen wurden die Sieger im Damen- und Herreneinzel, Damen- und Herrendoppel und im Mixed ermittelt, wobei man nur in 2 Disziplinen starten durfte.

Dienstag, 11 November 2014 08:44

PostSV I behauptet sich im oberem Drittel

geschrieben von

Auf dem Papier war das Heimspiel gegen den TSV Diedorf 1 eine klare Angelegenheit, sollten sich doch hier Landshut 1 als Tabellendritter und Diedorf 1 als Tabellenvorletzter messen. Doch im Landshuter Lager war man vorgewarnt, hatten die Gäste doch zwei Wochen zuvor die zweite Garde aus Landshut bezwungen. Gleich zu Beginn der Partie ging es voll zur Sache. Andreas Gschwendtner und Heiko Müller gewannen nach permanentem Rückstand den ersten Satz. Parallel machten es ihnen die Postler Damen Regina Bachhuber und Franziska Werther nach und gewannen Durchgang 1 des Damendoppels mit 29:27. Trotz großer Gegenwehr der Diedorfer Damen Christina Lorenz und Elena Karrer ließen sich die Gastgeber das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und sicherten das erste Spiel für Post SV 1. Andi und Heiko hatten ab Satz 2 mehr und mehr mit ihren Gegnern zu kämpfen. Den mutig aufspielenden Aufsteigern aus Diedorf konnten sie ihre Taktik nicht oft genug aufzwingen, so dass die Gäste das 1. Herrendoppel für sich entschieden und damit auf 1:1 ausglichen. Das 2. Herrendoppel verlief ähnlich spannend. Philipp Seising und Michi Nettinger auf Seiten der Gastgeber und Philip Morgott und Daniel Heufelder schenkten sich hier nichts. Es musste einmal mehr der 3. Satz entscheiden. Hier ließen die beiden Postler nie nach und rangen ihre Gegner förmlich nieder. Im nun folgenden Dameneinzel hatte Franziska Werther im 1. Satz keine Probleme mit ihrer Gegnerin Elena Karrer. Doch ihre Kontrahentin kam nochmal zurück und erzwang den Entscheidungssatz. Hier drehte Franziska dann aber nochmal auf, gewann