Sonntag, 02 September 2018 15:07

Tennis - Vereinsmeister 2018

geschrieben von

 

 

 

Sepp Wünsch verteidigte erfolgreich seinen Titel.

Der Sportwart, der Tennisabteilung, Hans Hunger, war auch in diesem Jahr wieder für die Durchführung der Vereinsmeisterschaft zuständig. Schon im letzten Jahr hatte es sich bewährt, dass die Meisterschaft in nur drei Wochen abgeschlossen wurde. Dieses Jahr wurde der Modus auf nur 1 ½ Wochen angesetzt. Die Spiele sind trotz des knappen Termins, problemlos verlaufen und wurden zügig durchgeführt.

Der Abteilungsleiter der Tennisabteilung, Günter Eisele, war sehr froh, dass Hans Hunger, wie schon in den Jahren zuvor, den gesamten Ablauf der Meisterschaft übernommen hatte. Eisele ersuchte die Tennisfreunde, nach der Auslosung, sich für die 1 ½ Wochen die Termine freizuhalten.

Die Beteiligung an der Meisterschaft war sehr gut. Für die Einzel hatten sich 18 Spieler, für die Herren-Doppel 20 Paarungen und sogar für Mixed hatten sich Paare gefunden. Für die Meisterschaft im Damen-Einzel und –Doppel wurden keine Spielrinnen gemeldet. Die Spiele zur Vereinsmeisterschaft der Tennisabteilung des Postsportvereins konnten bei bestem Tenniswetter ausgetragen werden. Auf den fünf Plätzen wurde ums Weiterkommen hart gekämpft.

Sepp Wünsch, konnte seinen Titel im Herren-Einzel erfolgreich verteidigen. Im Herren-Doppel gab es eine große Überraschung. Unsere zwei Jungstars, David Glas und Filip Jovic` gewannen zwar nach hartem Kampf, aber mit Geschick und Durchsetzung, die Meisterschaft im Herren-Doppel. Im Mixed wurden Bianca und Ralf Aigner Meister.

Es wurde über zwei Gewinnsätze gespielt. Bei Satzgleichheit war ein Matsch-Tiebreak zu spielen. Ein Ballmodus war nicht vorgeschrieben. Die ausgelosten Paarungen mussten zum Spieltermin anwesend sein. Anderenfalls kamen der/die anwesenden Spieler weiter.

Der Zuspruch der Teilnehmer war noch besser als im Vorjahr. Der Organisator Hans Hunger war mit der Beteiligung sehr zufrieden sein. Es gab auch keine Verschiebung der Spiele, wie in den Jahren zuvor.

Das Wetter hat dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr gut mitgespielt, als Markus Drahtschmid und Sepp Wünsch zum Endspiel im Herren-Einzel angetreten sind. Leider fand Markus Drahtschmid, der nicht schlecht spielte, nicht so gut ins Spiel. Manchmal fehlte ihm auch das Quäntchen Glück. Schluss endlich setzte sich aber die Routine von Sepp Wünsch, unter anderem mit seiner verdeckten Rückhand und seinem gleichmäßigem Spiel, durch. Er gewann mit 6:2 und 6:0 und wurde verdient Vereinsmeister.

Beim Endspiel im Herren-Doppel konnten Hans Geier und Ralf Aigner, sie spielen bei den Herren 40 auch im Doppel, gegen unseren Nachwuchs, Filip Jovic und David Glas, nicht durchsetzen. Es war zwar eine enge Partie die im ersten Satz mit 6:7 an die Jugend, im zweiten Satz mit 6:3 an das erfahrenere Doppel, aber im Match-Tiebreak mit 10:6 für die neuen Doppel-Meister David Glas und Filip Jovic` endete. Es ist sehr schön, dass unser Nachwuchs, der übrigens von Hans Geier trainiert wird, so schnell erfolgreich ist.

Die Meisterschaft im Mixed erkämpften sich Bianca und Ralf Aigner gegen Edith Gallmeier und Max Fischer mit 6.1 und 6:1.

Im vorentscheidende Einzel zwischen Sepp Wünsch und Eric Lateltin war gutes Tennis zu sehen. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Es war wahrscheinlich die spielerisch beste Begegnung während der Meisterschaft.

Wie man wieder feststellen konnte, wird mit einem derartigen Turnier das Vereinsleben so richtig belebt. Es fand sich schon am ersten Spielwochenende eine beachtliche Zahl von Tennismitgliedern zum Anfeuern der Aktiven und später zum geselligen Beisammensein, ein.

Alle Sieger und die Zweitplatzierten werden beim großen Sommernachtsfest das Anfang September stattfindet soll, geehrt bzw. werden ihnen an dem Tag die Pokale und Urkunden überreicht.

 

 

 

Gelesen 82 mal Letzte Änderung am Freitag, 14 September 2018 09:56