Montag, 19 Januar 2015 20:15

Erfolgreiche Südostdeutsche Meisterschaft

geschrieben von

Bei der Südostdeutschen Meisterschaft der Altersklassen U13 - U19 in Regensburg konnten die jungen Nachwuchsspieler Lilli Schröder und Tobias Müller in U13, Mira Bein und Nina Plodzien in U15, Charumon Helbig in U17, Markus Maierhofer und Jakob Fleckenstein überzeugen und gute Spiele abliefern, so dass es am Ende vier 5. Plätze für den PostSV gab. Mit sieben Spielern war der PostSV Landshut schon lange nicht mehr auf einer Südostdeutschen Meisterschaft vertreten um sich mit den Besten der Landesverbände Bayern Baden Württemberg und Sachsen zu messen.
In U13 konnten sich Lilli Schröder und Tobias Müller erstmals auf Südostdeutscher Ebene präsentieren und sie machten dies hervorragend. Im Einzel hatte Tobias Müller ein schweres Los und er musste sich trotz starker Gegenwehr klar in 2 Sätzen geschlagen geben. Im Mixed mit Lillie Schröder zeigten beide wieder eine tolle Leistung und es reicht nicht ganz zum Einzug ins Viertelfinale denn man unterlag gegen eine Paarung aus Sachsen mit 17:21 und 22:24.
In U15 schied Nina Plodzien bei ihrem ersten Turnier auf dieser Ebene unglücklich gegen eine Baden Württembergerin aus indem sie den 3. Satz mit 18:21 verlor. Im Doppel startete Nina Plodzien mit Indira Dickhäuser aus Friedrichshafen und gelangten ohne Mühe ins Viertelfinale wo sie dann an der
Nr. 3 scheiterten. Mira Bein erging es mit Christina Weigert vom PTSV Rosenheim ähnlich. Im Viertelfinale kam gegen die Nr. 2 das Aus, wobei es am Ende noch knapp wurde, den der 2. Satz wurde mit 21:23 verloren.

Montag, 19 Januar 2015 20:12

Neue Schiedsrichter für den PostSV

geschrieben von

Die Spielordnung verlangt es, dass jeder Vereine für jede Aktivenmannschaft einen aktiven Schiedsrichter stellen muss. Der PostSV hat nun wieder 6 ausgebildete Schiedsrichter, wobei Markus Maierhofer noch seine praktische Prüfung ablegen muss.

Bei der Südostdeutschen Meisterschaft am Wochenende in Regensburg haben Bärbel Fischer und Alexander künast ihre Lizenz verlängert. Korbinian Kulzer, Tobias Seeanner und Clemens Lippman haben die praktische Prüfung mit Erfolg abgelegt.

Sonntag, 18 Januar 2015 09:14

Bayernligateams starten mit Doppelspieltag

geschrieben von

Auch für die beiden Bayernligateams des PostSV geht es am 24./25. Jan wieder in die Vollen. Nachdem sich zum Rückrundenauftakt im internen Vergleich die Erste mit 6:2 durchgesetzt hat geht es jetzt für beide Teams darum eine erfolgreiche Rückrunde zu starten.

PostSV I, derzeit auf Platz3, hat am Samstag 24.1. noch spielfrei, da ihr auswärtsspiel gegen den SC Fürstenfeldbruck auf den 31.1. verlegt wurde.
Im Sonntagsspiel empfängt man um 10.00 Uhr in der Carossahalle den TSV Neubiberg III, die derzeit hinter dem PostSV auf Platz 4 liegen. Die Neubiberger sind immer schwer auszurechnen, da man nie genau weiß in welcher Aufstellung sie antreten, so dass man die Anspannung bis zum Schluss hoch halten muss. Sie dürfen auf keinen Fall unterschätzt werden, denn sie sind in der Lage gegen jedes Team in der Bayernliga zu gewinnen. Dies dürfte am Samstag 24.1. auch die 2. Mannschaft zu spüren bekommen. Mit einem Sieg kann das Team von Heiko Müller ihren 3. Platz sichern und sich von den Verfolgern etwas absetzen.

Für die 2. Mannschaft wird es ein stressiges Wochenende werden, den derzeit liegt man abgeschlagen auf den letzten Tabellenplatz. Es heißt jetzt einfach nur: Gewinnen und punkten - was anderes ist garnich erlaubt. Das Team um Bärbel Fischer kann auch wieder auf Heimkehrer Hannes Kirschner zurückgreifen, der sein Auslandssemester beendet hat.
Am Samstag 24.1. steht die die 2. Mannschaft vor der gleichen Situation wie die Erste am Sonntag gegen den TSV Neubiberg III. Hier sind vorallem die Herren gefordert konzentriert und konsequent ihre Spiele zu bestreiten um zumindes das Ergebnis der Vorrunde, 4:4 Unentschieden, wieder zu erreichen.
Im Sonntagsspiel um 12.30 Uhr gegen den SC Fürstenfeldbruck sollten mit einem Sieg ein erfolgreicher Rückrundenstart hingelegt werden. Bei den Fürstenfeldbruckern läuft es in dieser Saison nicht so rund, wie in den letzten Jahren, so dass für die Postler ein Sieg drin ist.

Sonntag, 18 Januar 2015 08:59

Start in die Rückrunde für dlie Bezirksteams

geschrieben von

Am Samstag, den 24. Jan. beginnt für die Bezirks-Teams des PostSV der Auftakt in die Rückrunde der Saison 2014/15 mit einem Heimspieltag.

Die 3. Mannschaft liegt derzeit in der Bezirksoberliga auf Platz 5 und möchte wird versuchern bis zum Ende den Platz zu halten.
Zu den Heimspielen um 14.00 Uhr empfangen die Postler den TSV Regen, der momentan auf den 9. Tabellenplatz liegt und start abstiegsgefährdet ist. Hier sind dier Spieler um Mannschaftsführer gefordert die nötigen 2 Punkte einzufahren. Im 2. Spiel gegen den Post/Süd Regensburg, derzeit Tabellendritter, wird es schon schwieriger werden die einzelnen Spiele zu gewinnen. Mit konzentriertem Einsatz sollte es aber möglich sein durch zwei Siege einen erfolgreichen Rückrundenstart hinzulegen.

Die 4. Mannschaft empfängt um 14.00 Uhr in der Bezirksliga-Süd den TSV Plattling II. Beide Mannschaften liegen mit 5:9 Punkten gleich auf und belegen die Plätze 6 und 7. Ein Sieg gegen die Plattlinger wäre wichtig um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen und dadurch in Abstiegsgefahr zu gelangen.

Die 5. Mannschaft empfängt ebenfalls um 14.00 Uhr in der A-Klasse ihre Gegner. Derzeit liegt das Team auf dem 5. Tabellenplatz und könnte sich durch 2 Siege gegen den BV Vilshofen und TV Zwiesel wieder weiter oben platzieren. Gegen Vilshofen wird es auf alle Fälle eine harte Angelegenheit werden um das Spiel als Sieger zu verlassen.

Sonntag, 28 Dezember 2014 09:49

Ausschreibung Stadtmeisterschaft 2015

geschrieben von

Die Ausschreibung für die 42. Offene Landshuter Stadtmeisterschaft am 28./29. März 2015 ist online

Was ist in 2015 Neu?

Gerl-Schindler-Sicherheitsdienste gss sponsert den
* teilnehmerstärksten Verein mit Bällen im Wert von 100 €
* Teilnehmer mit der weitesten Anreise mit einer Ballrolle
* Verein mit den meisten Jugendlichen U17 – U22 mit Bällen im Wert von 150 € (Geburtsdatum mit angeben)
* erfolgreichsten Verein mit Bällen im Wert von 150 €
(Wertung: pro Teilnehmer 1 Pkt. und für den 1. Pl.=10 Pkt., 2. Pl.=8 Pkt., 3. Pl.=6 Pkt., 4. Pl.= 4 Pkt.)
* die Bälle für die Endspiele in allen Disziplinen

Hier die Ausschreibung

Hier die Meldeliste (bitte verwenden)

Samstag, 20 Dezember 2014 12:17

Badminton - Jahresabschlussfeier

geschrieben von

Jahresabschlussfeier der Badmintonjugend des Postsportvereins
2014 ein Jahr voller Höhepunkte.

Die Jugendabteilung des Postsportvereins beendete das Jahr mit einer sportlichen Feier
in der Mehrzweckhalle des Hans-Carossa-Gymnasiums. Neben Ehrungen der vereinsbesten Jugendlichen und für sozialen Einsatz, wurden auch die Sportabzeichen verliehen. Abteilungsleiter der Badmintonabteilung des Postsportvereins Alfons Bachhuber, begrüßte die zahlreich erschienen Eltern, Gäste und Gönner der Badmintonabteilung und führte locker und mit netten Begebenheiten durch das Programm. Er berichtete unter anderem von den Aktivitäten der Jugendabteilung im abgelaufenen Jahr und gab eine Programmvorschau für 2015.      
Vor Beginn der Feier wurden die Anwesenden vom Abteilungsleiter zu einem mit vielen Schmankerln zubereiteten warmen und kalten Buffet geladen. Mit dem Buffet bedankte sich die Badmintonabteilung bei allen Aktiven, Ehrenamtlichen und Freunden und Gönnern, ohne die so eine große Abteilung mit so vielen Aktivitäten nicht zu verwalten wäre.

Montag, 15 Dezember 2014 20:07

Schülermannschaft ist Bezirksmannschaftsmeister

geschrieben von

Am Wochenende fanden die PlayOFF-Spiele für die Nachwuchsteams im Bezirk Ndb./Opf statt, wobei vom PostSV alle fünf Teams am Start waren.
Bei den Schülerteams U15 starteten vom PostSV drei Teams, wobei man mit der Ersten ein ernstes Wörtchen bei der Titelvergabe mitsprechen wollte. In der Vorrunde wurden die acht Schülerteams des Bezirks in die Gruppe Süd (drei PostSV Teams und Vilshofen) und in die Gruppe Nord (Weiden, Wolfstein und Neumarkt) eingeteilt. In Vor- und Rückrunde ermittelte man die Paarungen für die PlayOFF-Runde. Die PostSV Teams belegten in der Gruppe Süd die Plätze eins, zwei und vier, so dass PostSV I um den Titel spielte und für PostSV II und III ging es um die Plätze 5 bis 8. Im Auftaktspiel traf PostSV I auf den TSV Wolfstein und konnte sich klar mit 6:2 durchsetzen. Im Finale traf man auf den TSV Freystadt, der aufgrund seiner letztjährigen Erfolge bei den Schülern für die PlayOFF-Runde automatisch qualifiziert war. Aufgrund der Erfolge bei den Einzelmeisterschaften konnte man sich gegen den TSV Freystadt eine Chance ausrechnen. Mit einem 5:3 Erfolg konnte nach einigen Jahren wieder die Bezirksmannschaftsmeisterschaft bei den Schülern errungen werden.

Mittwoch, 10 Dezember 2014 14:06

Franziska Werther Platz 3 bei der Bayerischen

geschrieben von

Kurz nach dem Ende der Vorrunde in den Ligen standen die Landesverbandmeisterschaften auf dem Programm. Alle in Bayern gemeldeten deutschen Badmintonspieler von der 1. Bundesliga bis zur Bezirksoberliga waren startberechtigt und kürten beim TV Dillingen ihre Meister.
Vom PostSV Landshut waren Franziska Werther, Heiko Müller, Markus Maierhofer und Lukas Euringer am Start. Als erste Disziplin stand das Mixed auf dem Programm und da spielten sich Franziska Werther und Markus Maierhofer bis in Viertelfinale. Gegen die Regionalligaerfahrenen Spieler Kai Bastian und Brit Stepper kam nach einem hartumkämpften Spiel das Aus. Mit dem 5.ten Platz konnten Beide zufrieden sein.
Im Herreneinzel kam für die Landshuter Herren spätestens im Achtelfinale das Aus. Franziska Werther holte für die Postler mal wieder die Kastanien aus dem Feuer, denn sie kämpfte sich hervorragend bis ins Halbfinale vor. Hier traf sie auf die Regionalspielerin Johanna Reinhardt (TSV Freystadt) und musste sich im 3. Satz unglücklich mit 21:23 geschlagen geben und belegte somit Platz 3.
Im Herrendoppel schieden die Paarungen Heiko Müller/ Lukas Euringer und Markus Maierhofer/Alfons Bachhuber (TSV Neubiberg) gegen die Top-Gesetzen im Achtelfinale aus.

Franzi1HP

Franziska beendet ein erfolgreiches Jahr mit Platz 3 bei der Bayerischen

Sonntag, 07 Dezember 2014 18:27

Nachholspiel endet Unentschieden

geschrieben von

Dass das Nachholspiel gegen die Reserve des Bundesligisten PTSV Rosenheim eine schwere Aufgabe werden würde, lies der Blick auf die Tabelle erahnen: Die Erste des Post SV Landshut lag vor dem Spiel nur zwei Punkte vor den Rosenheimern. Teamcaptain Heiko Müller: „Die jungen Rosenheimer gehören in ihrer Altersklasse U17 zu den besten Spielern in ganz Deutschland. Da sind wir voll gefordert! Vor allem die Herren müssen zeigen, was sie können und in den Doppeln gleich von Anfang an richtig Gas geben!" Und so wurde es auch das erwartet schwere Spiel...
Gestartet wurde wie üblich mit den Doppeln. In den beiden Herrendoppeln konnten sich sowohl Heiko Müller/Andi Gschwendtner (1. HD) als auch Markus „Richi" Maierhofer/Michael Nettinger (2. HD) in zwei Sätzen durchsetzen. Nach gewonnenem ersten Satz mussten sich Franzi Werther und Regina Bachhuber leider im dritten Satz den Rosenheimern Pia Becher und Paula Kick geschlagen geben. Zwischenstand: 2:1.
Im nun folgenden 1. HE hatte Heiko Müller nur im ersten Satz Probleme mit seinem Gegner Tim König. Im zweiten Satz konnte er seinen Kontrahenten klar besiegen (23:21 und 21:9). Im parallel laufenden Mixed boten Regina Bachhuber/Andi Gschwendtner ein hervorragendes Spiel. Nach gewonnenem ersten Satz konnten sie leider mehrere Matchbälle nicht nutzen und verloren das Spiel am Ende in drei Sätzen. Ganz souverän spielte Markus „Richi" Maierhofer im 2. HE. Er ließ seinem Gegner Max Kick zu keinem Zeitpunkt eine Chance und gewann hochverdient und souverän in zwei Sätzen. Zwischenstand: 4:2. Das Unentschieden ist gesichert.

Donnerstag, 04 Dezember 2014 08:41

Spielbericht der 2. Mannschaft vom Wochenende

geschrieben von

Am vergangenen Wochenende hat „die Zweite" am Samstag die Gegner aus Geretsried und am Sonntag die des OSC München in einer erfrischend kühlen Halle empfangen. Der Samstag stand unter dem Motto „Tabellenspitze besucht Tabellenkeller", was durch das Endergebnis leider auch bestätigt wurde. Die einzelnen Spiele waren aber nicht derart eindeutig, die meisten davon waren sehr knappe Entscheidungen und ließen die Erinnerungen an die erste Regionalligasaison des PostSV wieder erwachen. Denn damals konnte man auch stets gut mitspielen, aber das Endergebnis war immer mehr als eindeutig. Für die Zuschauer wurden viele spannende Spiele geboten und das war auch dringend nötig, denn wenn sie keinen Grund zum Klatschen gehabt hätten, wären ihnen wohl die Hände eingefroren. Am Ende des Tages hieß es für die Spieler wieder einmal, Motivation aus der oftmals guten Leistung ziehen und nicht vom Endergebnis runterziehen lassen. Ein Dankeschön geht hier an Wolly, der als Ersatz ausgeholfen hat und eine beeindruckend gute Leistung abgeliefert hat.
Am Sonntag reisten die OSCler nach Landshut und hatten den selten spielenden Markus Ewald dabei, da Michael Herbert verletzt ist. Dieser Umstand besserte die Chancen der Landshuter nicht gerade auf, heute mal an einen Punkt zu kommen. An diesem Tag spielte man mit Alex Künast und Johannes Olbrich als Ersatzspieler, die sich im zweiten Doppel wacker geschlagen haben und als Underdog für die eingefahrenen Punkte stets lautstark angefeuert wurden. Als abschließender Spieltag galt es für die Mannschaft, nochmal Gas zu geben und die Vorrunde mit einer guten Leistung abzuschließen. Dies gelang nur teilweise. Aber dass man den Verbleib in der Bayernliga geschenkt bekommt hatte ja auch keiner erwartet und so muss man nun eine Lehre aus der Vorrunde und den oft nicht genutzten Chancen auf Punkte ziehen und hoffen, dass man in der Rückrunde verletzungsfrei bleibt. Denn mit einer vollständigen Mannschaft stehen die Chancen auf Punkte gleich viel besser.