Montag, 25 Februar 2013 15:11

Abstieg aus Bayernliga vermieden

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Wochenende fand in der Bayernliga der letzte Spieltag und beide PostSV Teams waren nochmals gefordert um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Trotz personeller Probleme durch Verletzung und Krankheit ging man die einzelnen Spiele sehr konzentriert an aber so konnte leider nur die 2. Mannschaft einen Sieg einfahren.
PostSV I - PTSV Rosenheim   3:5
PostSV I - TV Dillingen III       3:5

PostSV II - SC Fürstenfeldbruck 6:2
PostSV II - TSV Neubiberg III    2:6

 

Für die Erste lief es gegen Rosenheim nicht optimal, denn durch den Ausfall von Philipp Seising und Andreas Gschwendter kamen Stefan Kinauer und Lukas Euringer zum Einsatz. Für Lukas Euringer war dies der zweite Bayernligaeinsatz und er machte seine Sache hervorragend. Im 1. Herrendoppel konnte er sich an der Seite von Heiko Müller gut in Szene setzten und im Mixedmit Regina Bachhuber konnte er einen Siegpunkt beisteuern. Die beiden anderen Punkte gingen auf das Konto der Damen und zwar im Doppel durch Regina Bachhuber und Franziska Werther sowie im Dameneinzel. Die Herren konnten leider keinen Punkt beisteuern.
Im Sonntagsspiel gegen den bereits festehenden Absteiger TV Dillinger III kam es noch härter, denn Andreas Mikschl war total Grippe geschwächt und Lukas Euringer wäre bei einem weiteren Einsatz für das Bezirksoberligateam gesperrt gewesen. So kamen Markus und Joachim Maierhofer zu ihren Einsätzen in der Bayernliga und mit Stefan Kinauer und dem Stammspieler Heiko Müller waren die Herren zwar komplett, aber ob damit auch gepunktet werden kann war mehr als fraglich. Bei den Damen gingen Franziska Werther und Carmen Thanei auf Punktejagd und konnten auch 2 Siege zu dem Ergebnis bedtragen. Den 3. Punkt konnte Heiko Müller im 1. Herreneinzel verbuchen.
Durch diese Nullrunde an diesem Spieltag konnte die Erste den 5. Tabellenplatz nicht halten und fällt nun auf den 7. Platz zurück.
Die Zweite Mannschaft des Post SV Landshut bestritt die letzten beiden Begegnungen der Saison gegen die Münchner Mannschaften Fürstenfeldbruck und Neubiberg 3, dabei sprangen  je ein Sieg und eine Niederlage und somit zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt heraus.
Zu Hause schlug man am Samstag zum letzten Heimspiel der Saison auf. Das Ziel war klar: Der vierte Sieg in Folge musste gelingen, um Rosenheim und Dillingen 3, die direkten Konkurrenten, in der Tabelle hinter sich zu lassen. Dass die Brucker ohne ihren ersten Herren und ohne stärkste Dame anreisten, erhöhte die Chance auf einen Punktgewinn enorm. Diesen Vorteil wussten die Landshuter prompt auszunutzen. Zum ersten mal gelang es in der aktuellen Saison nach den ersten fünf Spielen bereits als Sieger festzustehen. Mit drei souveränen Doppelsiegen und dem Gewinn des ersten Herreneinzel durch Jon Lee und des Dameneinzel durch Sophia Weisensee in jeweils zwei Sätzen stand der Sieger bereits fest. Das Endergebnis war schließlich 6:2 für die Landshuter.
Am Sonntag hätte man beim Auswärtsspiel bei der Dritten Mannschaft von Neubiberg im direkten Duell an eben jenen vorbeiziehen können, was Tabellenplatz fünf und den sicheren Nichtabstieg bedeutet hätte. Jedoch machten  die Neubiberger den Landshutern einen Strich durch die Rechnung. Im Gegensatz zu den verletzungsgeschwächten Landshutern konnten die Gegner ihr volles Aufgebot an Spielern auffahren und den Sieg souverän nach Hause fahren. Das Endergebnis hieß 2:6, wobei lediglich das erste Herrendoppel und das erste Herreneinzel gewonnen werden konnten. So belegt man am Ende doch noch den guten 6. Platz, nachdem man ja lange auf einen Abstiegsplatz lag.
Auf die Frage ob jetzt beide PostSV-Teams die Bayernliga gesichert haben kann noch nicht endgültig geklärt werden. Es hängt davon ab, ob aus der Regionalliga Mannschaften in die Bayernliga absteigen müssen und ob der Bayernligameister TV Dilllingen den Aufstieg in die Regionalliga schafft. Die erste Vorentscheidung fällt am nächsten Spieltag, wenn der letzte Spieltag in der Regionalliga stattfindet. Die endgültige Entscheidung fällt am 13./14. April bei der Relegation zur Regionalliga.

Gelesen 990 mal Letzte Änderung am Montag, 25 Februar 2013 15:31