Dienstag, 09 Januar 2018 17:18

Erfolgreiche Mannschaftsleistungen im Bezirk

geschrieben von
V.l.n.r.: Clemens Bein, Pia Ruhland, Tobias Müller, Kim Schmid, Heidi Froschauer und Niels Spitzer. Unsere Mannschaftsmeister des Bezirks. V.l.n.r.: Clemens Bein, Pia Ruhland, Tobias Müller, Kim Schmid, Heidi Froschauer und Niels Spitzer. Unsere Mannschaftsmeister des Bezirks.

 

Schülermannschaft des PostSV ist erneut Bezirksmannschaftsmeister

(geschrieben von Alfons Bachhuber)

Bei der PlayOFF-Runde für die Nachwuchsmannschaften des Bezirks, die vom PostSV Landshut ausgerichtet wurden, gehörten die 1. Schülermannschaft und die Jugendmannschaft zu den Favoriten um den Titel.

 

Die 1. Schülermannschaft des PostSV ging als Titelverteidiger in die Saison und wollte sich natürlich erneut den Titel sichern, obwohl einige Spieler der letzten Saison in die Jugend aufgestiegen sind. In den Vorrundenspielen konnte sich das Team von PostSV I in der Bezirksoberliga-U15 souverän gegen PostSV II und den Vilshofener BV durchsetzen. Bei der Endrunde in Landshut wartete auf die Postler ein hartes Programm und eines war klar: Wenn man sich den Titel erneut sichern wollte, musste man alle Spiele konzentriert und konsequent angehen. Im Halbfinale traf man auf den Zweiten der Bezirksoberliga Nord dem BSD Neumarkt. In hartumkämpften Spielen konnten sich die jungen Postler mit 6:2 durchsetzen und so traf man auf das Team des TSV Wolfstein. Dieses Finale wurde mit 5:3 gewonnen und man konnte sich erneut die Bezirksmannschaftsmeisterschaft sichern.

Nach dem erneuten Titelgewinn war die Freude bei den jungen Postlern Tobias Müller, Clemens Bein, Kim Schmid, Niels Spitzer, Pia Ruhland und Heidi Froschauer ziemlich groß.

Die 2. Schülermannschaft belegte den 5. Platz konnte sich gegen TSV Freystadt und DJK Regensburg durchsetzen Für viele Spieler im PostSV-Team waren es die ersten Mannschaftsspiele, sodass man auch für die Zukunft hoffen kann.

Die Jugendmannschaft war als letztjähriger Vize-Mannschaftsmeister automatisch für die PlayOFF-Runde qualifiziert. Im Finale traf man dann auf den Favoriten TSV Freystadt, der im Jugendbereich momentan die überragende Mannschaft ist. In einem hartumkämpften Spiel konnten die jungen Postlern der Freystadt lang Paroli bieten und man musste sich knapp mit 5:3 geschlagen geben.

Die Taktik für dieses Spiel begann schon bei der Aufstellung, da die Freystädter zwei starke Jungs und auch starke Mädels haben, so machte man bei den Postlern das 2. Herrendoppel, das 3. Herreneinzel und das Mixed sehr stark und diese Spiele konnten dann auch gewonnen werden. In den anderen Spielen war man dann am Ende leider chancenlos.  Die beiden Vereine TSV Freystadt und PostSV Landshut haben in den letzten 10 Jahren immer die Meisterschaft unter sich ausgemacht mit abwechselnden Siegern.

In der Jugendmannschaft spielten: Daniel und Florian Krüger, Matthias Krimmel, Gregor Schad, Bianca Froschauer und Alicja Szyszkja.

Um diese Erfolge auch in Zukunft zu wiederholen startet die Badmintonabteilung des PostSV im Januar wieder mit einen Anfängertraining für junge Spieler

 

Gelesen 43 mal Letzte Änderung am Freitag, 12 Januar 2018 13:41