Montag, 20 März 2017 17:04

PostSV richtet Südbayerisches Ranglistenturnier aus

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Der PostSV-Nachwuchs war mit einem großen Team bei den Bezirksranglistenturnieren erfolgreich vertreten Der PostSV-Nachwuchs war mit einem großen Team bei den Bezirksranglistenturnieren erfolgreich vertreten

Am Samstag 25. und Sonntag 26. März ist die Badmintonabteilung des PostSV Landshut Ausrichter des 1. Südbayerischen Ranglistenturniers für den Nachwuchs in den Altersklassen U11 – U19. Über 200 jungen Sportler aus den Bezirken Oberbayern, Schwaben und Ndb./Opf treffen sich in Landshut um die besten Spieler Südbayerns zu ermitteln, die sich dann auch für die Bayerischen Ranglistenturniere qualifizieren. Beim 1. Südbayerischen Ranglistenturnier werden in der Altersklasse U11 die Sieger im Jungen und Mädcheneinzel ermittelt und in der Altersklassen U13 – U19 in den Doppeldisziplinen (Jungen- und Mädchendoppel sowie im Mixed) ermittelt. Starten dürfen pro Bezirk im Einzel die Besten fünf und in den Doppeldisziplinen die Besten vier Paarungen.

Die weiteren Südbayerischen Ranglistenturniere sind am 29./30 April in Dillingen und am 23./24. Mai in Erdweg.
Vom PostSV haben sich 14 junge Sportler für die Südbayerische über die Bezirksturniere qualifiziert. Bei den drei Bezirksturnieren in Landshut, Bodenwöhr und Zwiesel trafen sich die Spieler aus den Bezirksvereinen um die besten zu in jeder Altersklasse (AK) und in jeder Disziplin (Einzel, Doppel und Mixed) zu ermitteln.
Nach langer Zeit kann der PostSV auch wieder Spieler der AK U11 an den Start eines höherrangigen Turnier senden, denn Maja Summer und Florian Leitner haben sich bei den Bezirksturnieren hervorragend geschlagen und belegen auf Bezirksebene Platz 3 nach den drei Turnieren.
In U13 stehen Jonas Mayr und Lennert Schuth auf der Nachrückerliste für die Südbayerische den sie belegten im Bezirk Platz 4. In 15 starten die Doppelpaarungen Tobias Müller/Kim Schmid, Clemens Bein/Niels Spitzer und Pia Ruhland/Heidi Froschauer und im Mixed spielen noch Tobias Müller und Kim Schmid mit Spielerinnen aus anderen Vereinen. Bei guter Auslosung kann Tobias Müller mit seinen Partnern im Doppel (Kim Schmid) und im Mixed (Tanja Popp vom TSV Feystadt) bestimmt ein Wörtchen um einen Podiumsplatz mitreden.
In U17 haben sich Gregor Schad/Matthias Krimmel, Mira Bein mit Svenja Dittenhofer (TSV Freystadt) und Lilli Schröder mit Chiara Brendel (TSV Freystadt) in den Doppel qualifiziert. Binca Froschauer und Pia Ruhland belegten im Bezirk Platz 5 und stehen nun auf der Nachrückerliste. Im Mixed starten Matthias Krimmerl/Mira Bein und Gregor Schad mit Lilli Schröder. In U19 gehen Jidapa Yammee und Daniel Krüger im Mixed und im Doppel an den Start.
Das Turnier beginnt am Samstag um 9.00 Uhr mit den Einzel in der AK U11, U13 Mixed und U17 Doppel, anschließend U13 Doppel und U17 Mixed, nach ca. 200 Spielen stehen dann die Sieger in den einzelnen Altersklassen fest. Am Sonntag starten um 9.00 Uhr die U15 mit Mixed und U19 mit Doppel, anschließend U15 Doppel und U19 Mixed und nach ca. 140 Spielen stehen die letzten Sieger fest.

Gelesen 661 mal