Montag, 20 März 2017 11:47

Bayerligateams mit Top-Platzierungen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Bayernligateams erfreuen sich über eine erfolgreiche Saison Die Bayernligateams erfreuen sich über eine erfolgreiche Saison

Die beiden bayernliga-Teams des PostSV beendeten die Saison nach den letzten Spielen auf Platz 2 und 4.
Am letzten Spielwochenende gab es für beide Teams noch die letzten Spiele
PostSV I - TSV Diedorf 5:3
PostSV II - TSV Neubiberg III    4:4
PostSV II - OSC München 0:8

Spielberichte von der 1. und 2. Mannschaft

Erste Mannschaft sichert sich Vizemeisterschaft
Am letzten Spieltagwochenende hatte die erste Mannschaft nur halbes Programm. Wegen dem Rückzug der Mannschaft aus Lohhof musste man nur am Sonntag um 10 Uhr Morgens nach Diedorf zum letzten Auswärtsspiel. Da Stephan Waffler aus beruflichen Gründen keine Zeit hatte, rückte Wolfgang Auer aus der Dritten Mannschaft auf.
Wolfgang kann man definitiv als Matchwinner des letzten Spieltages auszeichnen, da er mit zwei Siegen (insgesamt 21 von 34 Siege die Saison Mannschaftsübergreifend) einen hohen Anteil am Gesamtsieg beitrug. Allen voran das letzte Spiel des Tages – Mixed mit Johanna Reinhardt – war an Spannung kaum zu überbieten und holte den Siegpunkt nach Landshut. In drei Sätzen gegen immer stärker werdende Diedorfer holten sich Wolfgang und Johanna den wohlverdienten Sieg. Auch eine Glückssträhne des Gegners (ca. 10 Netzroller am Stück) konnte die neu formierte Paarung nicht stoppen. Glückwunsch.
Auch unsere Nachwuchsspielerin Nina Plodzien konnte wieder Bayernligaluft schnuppern. Da der Gegner mit drei Damen spielte und somit zwei Ersatzdamen im Doppel antraten, war dies mit Johanna eher ein kurzes Unterfangen. Doch im Einzel zeigte Nina ihr aktuelles Vermögen und stellte die Gegnerin immer wieder vor schweren Herausforderungen. Dieses Mal hat es noch nicht ganz gereicht, aber nächste Saison wird Nina sicherlich wieder die Möglichkeit bekommen, ihre Qualität unter Beweis zu stellen.
Die restlichen Punkte holten Alfons und Jakob Bachhuber jeweils in ihren Einzeln und Jakob und Wolfgang im zweiten Herrendoppel. Nur das Herreneinzel von Alfons war – nachdem er den ersten Satz verloren hat – kurz in der Schwebe.
Abschließend lässt sich sagen. Souveräner Gewinn; Souveräne Vizemeisterschaft; Schade dass Anfang der Saison so viele Spieler ausgefallen sind und man eigentlich von Anfang an schon keine Chance mehr auf die Meisterschaft hatte.
Bis nächste Saison

 

Am letzten Wochenende der Bayernliga Saison 2016/17 standen für die 2. Mannschaft des PostSV Landshut zwei Münchner Vereine als Gegner auf dem Programm. Am Samstag war bei gewohnt guter Fan-Kulisse die 3. Mannschaft des TSV Neubiberg/Ottobrunn zu Gast in Landshut. Um im Abstiegskampf mit DJK Regensburg und dem ESV München noch die nötigen Punkte einzusammeln, waren die Neubiberger mit einer starken Mannschaft nach Landshut gekommen. Wie gewohnt begann die Begegnung mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel wobei sich sowohl Euringer/Müller als auch Bachhuber/Weisensee den ersten Satz sicherten. Die Herren mussten dann leider im dritten Satz den Spielgewinn der Neubiberger Hauber/Knäpper hinnehmen, wobei die Damen das Spiel gegen Hauber/Molodet gewannen und so zum 1:1 ausglichen. Auch das zweite Herrendoppel gegen Fischer/Schnurrer konnten die Landshuter Gschwendtner/Kirschner in zwei Sätzen für sich verbuchen. Die vier Punkte der Einzel teilten die beiden Mannschaften unter sich auf, Heiko Müller und Hannes Kirschner konnten Siege einfahren, wobei Sophia Weisensee und Andreas Gschwendtner sich ihren jeweiligen Gegnern beugen mussten. Und so entschied, wie so oft in der vergangenen Saison das letzte Spiel des Tages, das Mixed, über Sieg oder Unentschieden für die Landshuter. Nach einem umkämpften Dreisatz-Spiel hatte die Landshuter Paarung mit Regina Bachhuber und Lukas Euringer leider das Nachsehen und so stand am Ende ein 4:4 gegen Neubiberg.
Für die zweite Begegnung und somit die letzte der Saison, musste die 2. Mannschaft am Sonntag bei Spitzenreiter OSC München ran. Mit dem anstrengenden Vorabend noch in den Muskeln (a bisserl gfeiert hamma die erfolgreiche Saison scho a no), konnte das Landshuter Team dem bereits vorzeitigen Meister nicht mehr ausreichend viel entgegen setzen sodass man trotz teils noch knappen Spielen eine 0:8 Niederlage nicht verhindern konnte.
Alles in Allem war die vergangene Saison für das Team mit Heiko, Hannes, Lukas, Michi, Andi, Regina und Sophia, sowie dem ein oder anderen Ersatzspieler (Vielen Dank für euren Einsatz!!), eine durchwegs gelungene Saison. Geprägt von Teamgeist und geschlossenen Mannschaftsleistungen, sowie dem Kampf um jedes einzelne Spiel in einer durchaus ausgeglichenen Liga, stehen wir am Schluss mit Stolz auf dem 4.Platz der Tabelle und starten nach wohlverdienter Sommerpause im Herbst in die nächste Bayernliga-Saison.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere Fans und bis bald, wir zählen auf euch!!!

Gelesen 200 mal Letzte Änderung am Dienstag, 21 März 2017 06:52