Montag, 12 Dezember 2016 08:13

Schülerteam Bezirksmannschaftsmeister

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bei der PlayOFF-Runde für die Nachwuchsmannschaften des Bezirks, die vom PostSV Landshut ausgerichtet wurden, gehörten die 1. Schülermannschaft und die Jugendmannschaft zu den Favoriten um den Titel.
Die 1. Schülermannschaft des PostSV ging als Titelverteidiger in die Saison und wollte natürlich sich erneut den Titel sichern obwohl einige Spieler der letzten Saison in die Jugend aufgestiegen sind. In den Vorrrundenspielen konnten sich das Team von PostSV I in der Bezirksoberliga-U15 souverän gegen PostSV II und SG DJK Regensburg/Bodenwöhr durchsetzen. Bei der Endrunde in Landshut wartete auf die Postler ein hartes Programm und es war klar, wenn man sich den Titel erneut sichern wollte musste man alle Spiele konzentriert und konsequent angehen.

Im Halbfinale traf man auf den Zweiten der Bezirksoberliga Nord dem TSV Freystadt. In hartumkämpften Spielen konnten sich die jungen Postler mit 7:1 durchsetzten und so traf man auf das Team des TSV Wolfstein. Dieses Finale wurde zwar klar mit 7:1 gewonnen, wobei aber bei fünf Spielen erst die Entscheidung im 3. Satz erfolgte. Die jungen Postler zeigten dabei keine Nerven und konnten vier Spiel für sich entscheiden. Nur das 1. Jungendoppel ging im Entscheidungssatz mit 20:22 verloren.
Nach dem erneuten Titelgewinn war die Freude bei den jungen Postlern Tobias Müller, Clemens Bein, Matthias Krimmel, Gregor Schad, Alicja Szyszka und Lilli Schröder ziemlich groß.
Die 2. Schülermannschaft belegte leider nur den 6. Platz und musste sich im Spiel gegen den BSD Neumarkt mit 2:6 geschlagen geben. Für viele Spieler im PostSV-Team waren es die ersten Mannschaftsspiele, so dass man auch für die Zukunft hoffen kann. Für die Zweite spielten Florian Krüger, Vincent Lippmann, Nils Spitzer, Ivan Zeger, Patjcya Szyszka, Vanessa Krüger und Heidi Froschauer.
Die Jugendmannschaft war als letztjähriger Mannschaftsmeister automatisch für die PlayOFF-Runde qualifiziert, so dass man im Halbfinale auf den Sieger der Vorrunde der Bezirksoberliga U19 dem Vilshofener BV traf. Die Vilshofener, die erstmals in der Jugendrunde starteten forderten den Titelverteidiger in vielen hartumkämpften Spielen. Am Ende siegten die etwas erfahrenen Postlern mit 6:2, wobei das 2. Herrendoppel und das 1. Herreneinzel verloren ging. Im Endspiel traf man auf den TSV Freystadt mit dem man sich in den letzten Jahren viele hart umkämpfte Spiele geliefert hat. Die Taktik für dieses Spiel begann schon bei der Aufstellung, da die Freystädter zwei starke Jungs und auch starke Mädels haben, so machte man bei den Postlern das 2. Herrendoppel, das 3. Herreneinzel und das Mixed sehr stark und diese Spiele konnten dann auch gewonnen werden. Leider verloren die Mädels Mira Bein und Charumon Helbig knapp in 3 Sätzen und so wurde das Dameneinzel von Mira Bein zum Spiel des Tages. Leider war Mira Bein etwas gehandicapt und so musste sie sich in einem hart umkämpften Spiel im 3. Satz geschlagen geben. Aufgrund des besseren Spiel- und Punkteverhältnisses hätte der Sieg von Mira Bein zum 4:4 und zum Titelgewinn gereicht. So musste man in diesem Jahr mit der 5:3 Niederlage dem TSV Freystadt zur Meisterschaft gratulieren. Die beiden Vereine TSV Freystadt und PostSV Landshut haben in den letzten 10 Jahren immer die Meisterschaft unter sich ausgemacht mit abwechselnden Siegern.
In der Jugendmannschaft spielten: Tobias Seeanner, Clemens Lippmann, Florian Goderbauer, Daniel Krüger, Duy Le Khan, Mira Bein, Charumon Helbig und Bianca Froschauer.
Um diese Erfolge auch in Zukunft zu wiederholen startet die Badmintonabteilung des PostSV im Januar wieder mit einen Anfängertraining für junge Spieler

Gelesen 566 mal