Dienstag, 04 Oktober 2016 07:32

Nachwuchs bei Südostdeutscher erfolgreich

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nina Plodzien, Mira Bein und Lilli Schröder bei Südostdeutscher erfolgreich Nina Plodzien, Mira Bein und Lilli Schröder bei Südostdeutscher erfolgreich

Zum Beginn in die neue Saison 20116/175 starteten die Schüler und Jugendlichen mit den Südostdeutschen Ranglistenturnieren. Hier treffen sich die besten Spieler Bayerns, BadenWürttembergs und Sachsens um die Qualifikationsplätze für die Deutschen Ranglistenturniere auszuspielen.
Vom PostSV qualifizierten sich Lilli Schröder im Mädchendoppel U15, Mira Bein im Mädchendoppel U17 und Nina Schröder im Mädchendoppel U17 und Mixed U17 für die Turniere in Annaberg-Buchholz (Sachsen) und Augsburg
Lilli Schröder konnte mit ihrer Partnerin Chiara Brendel (TSV Freystadt) erstmals auf Südostdeutscher Ebene starten und dabei wertvolle Spielerfahrungen sammeln. Sie belegten dabei im Mädchendoppel U15 die Plätz 10 und 9 und finden sich in der Gesamtwertung auf Platz 10 wieder.
In U17 konnten die beiden Nachwuchshoffnungen des PostSV wertvolle Spielerfahrungen sammeln und zeigten dabei gegen die Besten Südostdeutschlands tolle Spiele. Am Ende fehlte oft das Quentchen Glück um ein Ausrufezeichen zu setzten, um sich gegen eine gesetzte Paarung durch zusetzten. Im Doppel belegten Beide die Plätze 8 und 7. Im Mixed konnte sich Nina Plodzien mit ihrem Partner Jacob Fuchs (TSV Freystadt) mit den beiden Platzierungen, Platz 10 und 8 noch unter den TOP-Ten platzieren. Beim 2. Ranglistenturnier in Augsburg rutsche Nina Plodzien noch in das Teilnehmerfeld und konnte mit Platz 6 manche starke Konkurrentin hinter sich lassen.
Mit diesen Platzierungen unter den TOP-TEN kann man für die kommenden Meisterschaften auf Bezirks-, Bayerischer- und Südostdeutscher Ebene auf div. Podiumsplätze hoffen

 

 

Gelesen 600 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 Oktober 2016 11:06